Zwinger Trio mit erprobtem Erfolgsrezept in Plauen

Was ist Dresden, fragt man nach seiner kulturellen Identität? Ganz einfach, Dresden - das ist das Zwinger Trio. Eigentlich hervorgegangen aus einem Studenten-Ulk, ist die schauspielerisch und musikalisch gleichermaßen begabte Dreierbande seitdem mit kabarettistischen Programmen unterwegs.

 

Das Erfolgsrezept der drei musizierenden Schauspieler-Kabarettisten besteht darin, ihr Gericht immer wieder mit den selben Zutaten zuzubereiten und doch frisch zu servieren. Man nehme also drei tatendurstige Schauspielstudenten, setze ihnen schwarze Sonnenbrillen auf, ziehe ihnen Fräcke an, drücke ihnen etwas zum Musizieren in die Hand, teile sie in grob umrissene Typen auf - das Weichei, der Wortführer und der Begriffsstutzige -, gebe ihnen Improvisationsfreiheit und lasse sie gewähren. Gute Rezepturen sind manchmal so simpel.

Nun 26 Jahre später, gehört die Formation Zwinger Trio zu den lebenden Sehenswürdigkeiten unseres Freistaates. Mit bekannten Highlights zieht das Zwinger Trio in seinem "Best of - Programm" von 26 Jahren Zwinger Trio - der Reise um die Welt, über den Zeltplatz strahlende Zukunft, dem Ende vom Anfang und dem gesamtdeutschen Wald, wo statt des deutschen Geistes nur der Holzbock zu finden ist, bis hin zum Goldrausch im vormals wilden Osten.

Peter Harald Kube, Ansager und Publikumsdompteur, hat wie gewohnt alles im Griff - bis auf seine Kollegen natürlich, was nach bewährter Dramaturgie genügend Anlass für Zwischenbemerkungen und gaudihaften "Ungehorsam" bietet. Morgen sind sie ab 19.30 Uhr in der Plauener Festhalle zu erleben.