Zollbrücke schwebt am Kranhaken über Bahnhof Gutenfürst

Für die Hochleitungsmasten einer elektrifizierten Bahnstrecke Reichenbach-Hof mussten nun weitere Brücken im Vogtland weichen. Darunter auch die Zollbrücke am ehemaligen Grenzbahnhof Gutenfürst. Anders als die anderen Brücken wurde sie aber nicht abgerissen, sondern im Auftrag der Bahn AG abgetragen und gesichert.

Das gibt jenen Initiatoren Hoffnung, die den Grenzbahnhof als Denkmal erhalten wollen. Immerhin sei das Ensemble noch einmalig in Deutschland. In Gutenfürst gab es einen Bahnsteig für die hier endeten Züge und einen für den Transitverkehr gen Westen.

"Als die Idee vom Grenzbahnhof-Denkmal geboren wurde, lief das Planfeststellungsverfahren zur Elektrifizierung bereits", sagte CDU-Landtagsabgeordneter Andreas Heinz, der sich mehr für einen Gedenkstein oder eine Anschauungstafel vor Ort aussprach.

Aber weder dies noch ein Radweg entlang des ehemaligen Kolonnenweges sei auf ein breites Echo in der Gemeinde gestoßen. Einige Initiatoren kämpfen jedoch weiter und freuen sich über den Erhalt der Zollbrücke. Text: M. T.Foto: J. K.