Zirkusreifer Buchdruck auf Schloß Voigtsberg

Im oberen Burghof von Schloss Voigtsberg, gleich neben dem Schlossturm, waren gestern die Bretter aufgeschlagen, welche die Welt bedeuten.

Von Renate Wöllner

Oelsnitz - Der Kopf von Albertino platzt fast vor Ideen: Um Dampf abzulassen und sich zu erleichtern, schreibt er - ermutigt von Albertina - seine Geschichten auf. Im Oberstübchen lichtet sich das Chaos, doch das Herz wird ihm schwerer. Denn wie kommen die Geistesblitze zu den Leuten?
Im oberen Burghof von Schloss Voigtsberg gleich neben dem Schlossturm waren Dienstag Vormittag die Bretter aufgeschlagen, welche die Welt bedeuten. Die portugiesische Gruppe "Projecto Anagrama" zeigte spielerisch, dass es gar nicht so schwer ist, ein Buch zu drucken.
"Jeder kann es", behauptete das Duo. Doch dafür brauchten Albertino und Partnerin nicht nur eine schöne alte Druckerpresse, sondern viel komödiantischen Witz, akrobatische Sprünge, jonglierende Bälle und manchen Balanceakt. Ob man das so leicht nachmachen kann? Das Publikum war die Klasse 3b der Grundschule am Stadion. Schüler, Lehrerin und zwei Mütter nutzten den dritten Wandertag zum Besuch der Vorstellung und hatten jede Menge Spaß. Ilja Mook und Ephrem Tavares zogen Kinder und Erwachsene in das Spiel hinein. Mädchen und Jungen verfolgten aufmerksam das Geschehen, spendeten Szenen-Beifall und gaben den Akteuren Ratschläge. Drittklässler Dominik fiel nur höchstes Lob ein: "Geil".
Museumsleiterin Tina Reitz war die Gruppe in Zwickau aufgefallen, erzählt sie. Sie habe sich gedacht: "Das Thema Buchdruck passt zu uns."
Gleich nebenan im "Illusorium" kann man darüber mehr erfahren. Der Theatervormittag war ein Angebot für die Schulen, aber auch die Öffentlichkeit. "Ich hätte mir nur mehr Resonanz erhofft", sagte die Museumsleiterin.
Wer nicht dort war, hat wirklich was verpasst.