Zetteltrick-Betrüger aus dem Vogtland gefasst

Die Polizei hat am Montag in Gotha einen gesuchten Zetteltrick-Betrüger aus Sachsen gefasst. Wie ein Sprecher am Dienstag mitteilte, bestahl der 47-jährige Vogtländer in den vergangenen Wochen in Thüringen zumeist allein lebende Frauen im Alter zwischen 70 und 94 Jahren.

 

Dabei ging er immer nach demselben Muster vor: Er klingelte bei seinen Opfern und bat um einen Zettel und einen Stift. Als die Frauen die Schreibutensilien suchten, nahm der 47-Jährige in einem unbeobachteten Moment deren Geldbörsen und verschwand. Unter anderem soll er Bargeld in Höhe von mehreren Hundert Euro erbeutet haben. Am Montag wurde der Trickbetrüger in Gotha von einer 83 Jahre alten Frau dabei ertappt, wie er sie bestehlen wollte.

 

Daraufhin ergriff er ohne Beute die Flucht, konnte aber am Bahnhof festgenommen werden. Bislang wurden dem Mann 14 Taten in Gotha, Waltershausen, Erfurt und Mühlhausen nachgewiesen. Die Staatsanwaltschaft beantragte Haftbefehl. In welchem vogtländischen Ort der Mann seinen Wohnsitz hat, darüber konnte die Gothaer Polizei auf Anfrage keine Auskunft geben. va