Zauberei aus chinesischem Ei

Erlbach - In eine Häschenschule verwandelte sich die Grundschule Markneukirchen in Erlbach am Montag und Dienstag. Für die 232 Mädchen und Jungen drehte sich alles um das Thema Ostern. Unter Anleitung der zwölf Lehrer plus Schulleiterin Katharina Krause entstanden nicht nur österliche Bastelarbeiten. Auch der Unterricht selbst wurde zu den Projekttagen komplett außer Kraft gesetzt und unter dem Motto "Ostern" unkonventionell abgehalten. Sportlicher Eierlauf, Ei und Ei zusammenzählen, Zauberei aus dem chinesischen Ei oder aber der Osterspaziergang mit Überraschungen und in Begleitung der Eltern gehörten zu den Projekttagen. "Allen hat es richtig Spaß bereitet", freut sich die Schulleiterin mit ihrem Lehrerkollegium. Auch die Eltern halfen mit.  Anspruchsvolle Laubsägearbeiten zauberten die Schüler unter Anleitung von Werklehrerin Regina Blahowetz. Mobile mit Kuschel-Küken bestückt, baumeln von der Klassenzimmerdecke, flott aufgemotzte Eierkisten stehen bereit für ein Rennen, liebevoll gestaltete Osterhasen warten darauf, dass eine Überraschung ins Nest gelegt wird. All die kunterbunten Bastelarbeiten durften gestern bis zum Nachmittag Eltern und Großeltern bestaunen. Die Kinder nehmen ihre hübschen Werke Ostern mit nach Hause oder verschenken sie.  M. Dähn