Wobau-Austritt ist beabsichtigt

Rosenbach ist einer der drei Gesellschafter am Eigentum der Wohnungsbaugenossenschaft mbH Plauen-Land - mit ganzen 4,4 Prozent. Das soll sich ändern: Bürgermeister Achim Schulz hat dort einen Antrag gestellt, die Wobau zu verlassen. Das Thema kam in der jüngsten Ratssitzung zur Sprache.

Eine Entscheidung darüber wird erst auf der Grundlage des Jahresabschlusses 2012 für die Wobau Plauen-Land im Frühjahr 2013 fallen. Deshalb änderte der Gemeinderat in seinem Beschluss zu einer Reihe geänderter Bedingungen den Punkt der Zahlung der anteilsmäßigen Einlage von knapp 2200 Euro von "jährlich" in "für das Jahr 2013" bei einer Enthaltung ab. Der Austritt wird zu den noch im Detail abzusprechenden wirtschaftlichen Bedingungen im nächsten Jahr erfolgen.