Wo süße Äpfel wachsen

Fragen an Christoph Mann, Geschäftsführer a.D. des Landschaftspflegeverbandes "Oberes Vogtland"

Alte Sorten bringen Punkte und Ideen, was mit den Früchten geschieht. Und auch günstige Bedingungen für Schmetterlinge: Der Landschaftspflegeverband "Oberes Vogtland" ruft zum vogtlandweiten Streuobstwiesenwettbewerb auf. Bis 31. Mai können sich Besitzer und Nutzer einer solchen Wiese bewerben. Wenn Corona mitspielt, erfolgt am 19. Juni die Preisverleihung - auf dem Riedelhof Eubabrunn bei Markneukirchen. Eine Jury (Botaniker, Obstbauer, Insektenkundler) begutachtet zuvor die Wiesen, sagt Christoph Mann. Der 70-jährige Geschäftsführer a. D. des Pflegeverbandes und Kreisnaturschutzbeauftragte für die Region Klingenthal ist der "Vater" des Wettbewerbs. Der Vogtland-Anzeiger sprach mit ihm:

Herr Mann, welche Kriterien sollten die Streuobstwiesen erfüllen?
Mindestens 1000 Quadratmeter muss sie groß sein und wenigstens zehn Obstbäume sollten drauf stehen, vorrangig alter Sorten.

Was bewertet die Jury?
Bewertungskriterien sind der Obstbaumbestand, die Unternutzung der Wiese sowie der Insektenbesatz. Dabei werden Obstarten- und Sortenvielfalt, Pflege und Nutzung der Bäume, eine häuslich regionale Obstverwertung aber auch der botanische und entomologische Artenreichtum bewertet und die Bewirtschaftung der Wiese aus ökologischer und naturschutzfachlicher Sicht.

Welche Bäume bekommen gute Noten?
Alte, hochstämmige Sorten bringen Pluspunkte. Der Beschnitt muss passen, die Baumscheibe gepflegt sein, der Stamm gekalkt.

Was ist gut an weißen Stämmen?
Manchmal heizt sich der Stamm tagsüber auf 25 Grad auf und dann folgt Nachtfrost. Der Stamm würde aufreißen: Ein Einfallstor für Krankeheiterreger. Die weiße Farbe verhindert das.

Welche Rolle spielt die Nutzung der Wiese?
Eine große: Weiden Tiere (Pluspunkt) oder dreht ein Mähroboter seine Runden (Minuspunkt). Wird aus dem Mähgut Heu zum Füttern (Pluspunkt) oder wird es nur kompostiert (Minuspunkt). Finden Schmetterlinge und andere Insekten gute Bedingungen vor und gibt es viele Arten (Pluspunkt) oder wird vor dem Blühen gemäht (Minuspunkt).

Was ist mit dem Obst? Was muss man dazu wissen?
Das Obst sollte nicht nur runterfallen. Der Verwendungszweck interessierte die Jury: Wird das Obst eingekocht oder dient es der Herstellung von Marmelade, Konfitüre, Gelee, Saft...? Oder wird es pur gegessen? Gibt es vielleicht einen alten, kühlen Keller, der es ermöglicht, dass ein robuster Apfel bis zum Frühjahr dort gelagert wird - und frisch bleibt.

Was ist eigentlich ein Landschaftspflegeverband?
Unser Verein ist der älteste in Sachsen, 30 Jahre alt. Ich erklärte unseren Daseinszweck so: Eine Kommune besitzt eine Wiese: Die Wirtschaft will ein Gewerbegebiet draus machen, die Bauern Kartoffeln anbauen und Naturfreunde wünschen sich ein Feuchtbiotop. Wir klären die Interessen bei uns im Vorstand, damit alle zu ihrem Recht kommen. Ein Beispiel ist am Pöhl in Wohlhausen bei Markneukirchen. Dort schirmt ein grüner Obstbaum-Gürtel die Siedlung vom Acker ab, dem eine Hecke als Vogel- und Insektenhotel zugefügt wird. Die Bewohner sind Paten der Bäume. ufa
www.riedelhof.de