Wo Kunst auf Literatur trifft

Die Galerie Forum K plant und organisiert. Aktuell stehen für das kommende Wochenende zwei Onlineveranstaltungen an, doch schon bald sollen sich die Türen für Ausstellungen und Veranstaltungen wieder richtig öffnen.

Plauen Eine Ausstellung ist gerade in den Räumen der Galerie Forum K an der Neundorfer Straße 4 aufgebaut. Sabrina Vivian Groh zeigt Arbeiten zum Thema "Grafische Transparenz". Zu sehen ist diese aktuell nur digital. Auf der Homepage oder den Sozialen Medien wird es in den nächsten zwei Wochen Bildmaterial und kurze Videos geben. Die Studentin der Hochschule für Angewandte Kunst Schneeberg führt darin selbst durch die Ausstellung und spricht zu ihren Werken, die auch Teil ihrer Bachlorarbeit aus dem Jahr 2019 sind.


"Wir gehen davon aus, dass unsere nächste Vernissage dann wieder ganz normal mit Besuchern stattfinden wird. Mit dem digitalen Schritt, wollen wir Kunst eben trotzdem erlebbar machen und und somit auch gleichzeitig ausprobieren, welche Wege wir künftig noch beschreiten können.", sagt Vorstandsmitglied Veit Larisch. Ab dem 12. Juni sollen Fotografien der Plauenerin Kristin Lehmann zu sehen sein. Die Vernissage soll wie zukünftig alle Ausstellungseröffnungen mit anderem Konzept stattfinden. Nicht mehr Freitagabend, sondern Samstagnachmittag soll es Events geben. Eine bessere Zeit für Familien und Livemusik. Das käme laut Vorstand auch den Anwohnern entgegen.
Dieses Wochenende steht ganz im Zeichen des Buches. Die Leipziger Buchmesse ist für dieses Jahr abgesagt - gelesen wird trotzdem. Und das nicht nur an ausgewählten Orten in der Messestadt, sondern auch in Chemnitz, Dresden und Plauen. Die Sächsische Landeszentrale für politische Bildung hat die Galerie Forum K als weiteren Austragungsort ausgewählt und damit den Start ins Literaturjahr im Vogtland erlebbar gemacht.


Morgen Abend ab 18 Uhr stellt der gebürtige Plauener, Utz Rachowski, sein neues Buch "Spaziergänge mit Miss Suki" vor. Das Gespräch zur Lesung führt Thomas Beurich. Außerdem wird eine musikalische Begleitung durch drei Musiker der Stadt zu erleben sein. Ein fast abendfüllendes, abwechslungsreiches Programm ist also für etwa drei Stunden geplant. Zuschauer sindausdrücklich erwünscht, natürlich vorerst nur online via Livestream. Am Samstag schließt sich das eigene Format der Galerie Forum K an. Eine Spezialausgabe der traditionellen "Lesebühne" wird neun jungen Autoren eine Plattform bieten. Sie lesen jeweils eine viertel Stunde aus ihren Manuskripten vor. Auch diese Veranstaltung findet derzeit online, frei zugänglicher über den Facebook-Kanal und die Website ab 18 Uhr statt. Als Autoren sind dabei: Johanna Luzia Strehlau, Luise Stark, Marie Sparbrod, Manuel Igl, Bert Walther, Steffen Unger, Wilhelm Mühsam, Christian Roscher, Markus Schneider. Neben der Moderation von Utz Rachowski wird es am Samstag Musik von Junior Edson da Costa Silva geben. Zwei Abende mit Literatur, Musik und Unterhaltung erwartet Interessierte also auf der heimischen Couch. Für den 19. Juni ist im Übrigen das "Schmökersofa" angekündigt.
Im "K" stapeln sich aktuell viele Bilderrahmen. "Gegen Spenden können diese gerne bei uns abgeholt werden. Es sind sämtliche Größen und Varianten, auch ganze Serien vorhanden.", sagt Galerist Markus Schneider. Angefragt werden kann vorab per E-Mail. Man könnte sich auch zeitnah einen Bilderrahmenflohmarkt vorstellen, so Schneider.
Der Plan für dieses Jahr steht. Ab August wird es eine Gruppenausstellung geben, im September werden die Preisträger des e.o.plauen Nachwuchspreis ihre Werke zeigen und im November steht die JugendKunstTriennale auf dem Programm. Weitere Highlight sind aktuell in der Vorbereitung.