Wo ist Zumba-Trainer Sascha?

Seit Mittwoch Mittag verlieren sich die Spuren von Sascha Vrecar (39) aus Rodewisch. Seine Familie sucht ihn verzweifelt - und viele Freunde mit.

Rodewisch - Der sportliche Mann, der stets ein buntes Kopftuch trägt, ist im Göltzschtal wohl bekannt und beliebt. Vor allem bei der Jugend. Als freiberuflicher Event-Manager ist Sascha unterwegs an Schulen, Kitas, an der Volkshochschule und in Fitness- Centern, um den Vogtländern das Zumba-Tanzenzu lehren. Im vorigen Jahr brachte er jungen Asylbewerbern Deutsch bei - auch so kümmerte sich Sascha hilfsbereit um die Neu- Vogtländer. Nun ist Sascha Vrecar verschwunden.

Über Facebook suchen sein Bruder Hendrik und dessen Frau Pia Vrecar seit Donnerstag Hilfe. Übers Wochenende wurde der Vermisstenaufruf über tausend Mal geteilt. Zahlreiche Freunde kommentierten den Post von Pia Vrecar. Danach habe man den Fitness- und Zumba-Trainer letztmals am Mittwochvormittag im Fitnesscenter Injoy in Falkenstein zu einem Zumba-Kurs gesehen.

Diesen soll er vorfristig verlassen haben wegen Unwohlseins infolge einer Fastenkur. Die Heimfahrt wird Sascha Vrecar wie so oft mit dem Rad angetreten sein. "Wir wissen, dass er mit dem Rad zu Hause ankam, was wir nicht wissen, ist, was danach passiert ist", so Pia Vrecar.

Suizid schließt seine Familie aus, auch ein plötzliches Verschwinden auf Nimmerwiedersehen sei unwahrscheinlich. Zwar sei Sascha gerne auf Reisen, auch für längere Zeit, wie vor Jahren in Kolumbien - 2016 beteiligte er sich an der Friedensfahrt bis Moskau - doch sei die Familie immer in seine Reisepläne einbezogen gewesen, sagen Bruder und Schwägerin.

Besorgt sei man hingegen über Saschas Gesundheitszustand, der nicht der allerbeste gewesen sei. Bis gestern gab es auch bei der Polizei keine erhellenden Hinweise, wo sich Vrecar aufhalten könnte - der 39-Jährige, der morgen seinen 40.

Geburtstag begeht, bleibt vermisst, heißt es aus dem Polizei-Lagezentrum. Dort ist Sascha Vrecar zur Fahndung ausgeschrieben - ein öffentlicher Fahndungsaufruf ging allerdings bis jetzt noch nicht an die Medien. Auch bei der Polizei hat man die auf Facebook eingegangenen Hinweise zur Kenntnis genommen.

Danach war Vrecar in den letzten Tagen noch beim Einkauf im Netto-Markt Rodewisch gesehen worden, einen Zumba-Kurs an der Grundschule Reumtengrün am Mittwoch hielt Vrecar nicht. "Wir recherchieren unaufhaltsam und sind nach wie vor an jeglichen Hinweisen, die insbesondere die Zeit ab Mittwoch Mittag betreffen, interessiert", so Pia Vrecar. Hinweise an Familie Vrecar unter 0151/46446674 oder die Polizei unter 03744/2550.