WKC Plauen: Fasching ist mehr als nur Spaß

Plauen - Ein frischer Wind weht durch den Wemaer Karneval Club. Es gibt viele neue Ideen und Höhepunkte in der noch frischen Saison, es ist für den Verein die inzwischen 48. Alle Anhänger der fünften Jahreszeit dürfen sich freuen, verrät WKC-Präsident Ronald Borrmann dem Vogtland-Anzeiger.

 

Noch nie sei so viel Aufwand getrieben worden, wie in diesem Jahr, meint der Plauener. Gleich mehrere Premieren stehen an. Erstmals werden bei den vier großen öffentlichen Veranstaltungen im Februar die WKC-Allstars auf der Bühne stehen. Sie werden unter anderem eigene Titel singen. Die Songs haben "fast alle Hymnencharakter", freut sich Ronald Borrmann. Nicht nur auf der Showbühne wird es einiges Neues zu sehen geben.

Zum großen Faschingsumzug am 14. Februar in der Plauener Innenstadt präsentiert der Verein erstmals seinen neuen Wagen, der aufwendig derzeit hergerichtet wird. Mehr will der WKC-Präsident dazu aber noch nicht verraten, sagt er. Lieber kündigt er schon die nächste Neuerung an. Das Wemaer-Männerballett wird in dieser Saison einen Tango darbieten. Im kommenden Jahr werden die Herren, die stets bei den Frauen im Saal für Kreischalarm sorgen, auch wieder beim Grand Brie der Männerballetts in Ziegenrück auftreten, dieses Jahr tanzten sich die Männer auf Platz vier.

Eine weitere Premiere wird die WKC-Fahnengarde sein. Der Verein will damit eine alte Tradition wieder aufleben lassen. Dabei werden mehrere Fahnen synchron und zur Musik geschwungen. Borrmann verspricht eine "spektakuläre" Show, die in der Region kein zweites Mal zu sehen sein wird. Nur ein weiterer Verein in Sachsen praktiziere das Fahnenschwingen derzeit. Das Motto des Wemaer Karneval Clubs ist "Hoch hinaus mit dem WKC". Aus diesem Grund hat sich der Verein für seine vier Events auch das Panorama-Restaurant im Möbelhaus Biller als Veranstaltungsort herausgesucht. Karten für die WKC-Events gibt es bereits jetzt auf der Internetseite des Vereins und ab Januar auch im Panorama-Restaurant, das zu den Veranstaltungen kurzerhand zum "Fliegenden Narrenzimmer" erklärt wird, sagt der WKC-Chef, mit einem verschmitzten Zwinkern.

Nach langer Suche hat der Wemaer Karneval Club auch sein Prinzenpaar für die aktuelle Saison gefunden. Welche Dame und welcher Herr sich dahinter verstecken, bleibt aber noch geheim, sagt Ronald Borrmann. Rund eine Tonne Süßigkeiten und kleine Präsente werden zum Straßenfasching allein vom WKC unter die Narren gebracht, vom Konfetti ganz zu schweigen. Die Plauener hätten ihre eigenen Papierfabriken, von denen sie ihr Konfetti bekommen, heißt es.

Im Frühjahr gab es im Verein einige personelle Veränderungen. Damals ist auch der Vorstand neu gewählt worden. Die Vereinskosten für Kostüme, Bands, Deko und vieles mehr kommen aus Mitgliedsbeiträgen, aus Spenden und von Sponsoren. "Karneval ist mehr als nur feiern", so Borrmann, der die Fäden beim WKC zusammen hält. Rund 50 Mitglieder zählt der Verein derzeit und ist offen für alle, die Spaß und Lust auf eine abwechslungsreiche Freizeitgestaltung haben.

www.wkc-plauen.de