Wisentatalbahn steht vor 125. Geburtstag

Vor Pressevertretern stellten das Vogtländische Mühlenviertel, der Tourismusverband Rennsteig-Saaleland und die Stadt Schleiz ihr gemeinsames Vorhaben vor. Fördervereinsvorsitzender Karl Hermann Schorn zeigte die Potenziale auf, die sein Verein zutage gefördert hat. So sei es erstaunlich, dass nicht nur Fahrgäste aus der Gegend zu den Verkehrstagen der Bahnstrecke Schönberg - Schleiz gekommen seien, sondern auch Anfragen von weither zur Tagesordnung gehörten.

Bereits jetzt liegen ihm mehrere Reisegruppenanmeldungen für die kommenden Fahrten vor, die keineswegs selbstverständlich seien. Er berichtete auch, dass es bereits Privatleute gebe, die die Sonderfahrten für Termine in der Landeshauptstadt nutzten und sich regelmäßig unter den Fahrgästen Leute befinden, die zum Einkauf nach Schleiz fahren oder persönliche Angelegenheiten entlang der Strecke erledigen wollen.

ndererseits machte er darauf aufmerksam, dass ein voll besetzter Triebwagen noch lange kein Kennzeichen für einen wirtschaftlichen Betrieb der Strecke ist. Dennoch sieht er optimistisch in die Zukunft, hat der Verein doch auch die jahrelange Durststrecke mit dem kleinen Fahrbetrieb bis nach Langenbuch überstanden.

Die laufende Saison wird am 23. Juni einen Höhepunkt erfahren, wenn das 125-jährige Bestehen der Bahnlinie gefeiert wird. Dazu ist eine Festschrift in Arbeit. Weitere Verbesserungen des Angebots erwartet Jenny Gäbler vom Tourismusverband Rennsteig-Saaleland in der Verknüpfung der Strecke mit den Verbindungen nach Saalburg zum Thüringer Meer und in einer Zusammenarbeit mit der Thüringer Oberlandbahn.

Bärbel Borchert vom Tourismus Verband Vogtland erwartet eine Zunahme des Interesses für die Wisentatalbahn durch die Aufnahme in die sächsische Dampfbahnroute - beste Werbung für die Kleinbahnen im Freistaat.