Winterdienst in den Startlöchern

In Sachsen besteht Hoffnung auf einen weißen 1. Advent. Nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes (DWD) ist Sonntagmorgen mit leichtem Schneefall zu rechnen. "Das wird eine haarscharfe Sache, weil Temperaturen an der Grenze zum Schneefall erwartet werden", sagte Meteorologe Florian Engelmann am Donnerstag. Die größte Wahrscheinlichkeit auf eine dünne Schneedecke besteht im Bergland ab etwa 400 Metern Höhe. Das Team von Auerbachs Bauhof steht jedenfalls schon "Gewehr bei Fuß". Unterstützt werden die städtischen Winterdienstler, 20 Mitarbeiter gehören dazu, von sechs Fremdfirmen. Bauhof und Fremdfirmen teilen sich das Stadtgebiet in "links und rechts der Göltzsch". "Schneit es heftig, sind wir 3 Uhr bis 21.30 Uhr auf Achse. Unsere Bauhof-Technik mit sechs Fahrzeugen ist startklar. Wir haben rund 40 Tonnen Streusalz im Silo und 300 weitere Tonnen im großen Salzlager auf Vorrat gebunkert. Wird es ein strenger Winter mitl Eis und Schnee, müssten wir nachkaufen", so Bauhofleiter Frank Kämpfer. Foto: HHAG