Windkraft ist Thema in Rosenbach

Wie ist der Stand zum Bau der Windkraftanlage bei Unterpirk? Das wollte Steffen Janke aus Schönberg zur Ratssitzung wissen.

Die Bemühungen des Energieversorgers Baden-Württemberg, Flächen von Grundeigentümern aus Oberpirk für Windkraftanlagen zu kaufen, berührten die Entscheidungsbefugnisse der Gemeinde nicht, so Bernd Freund als amtierender Bürgermeister.

Nur die Ablehnung der Flächenbereitstellung gegenüber dem Energieerzeuger sei Garant für die Nichtaufstellung. Inwieweit das den Interessen der Eigner entspricht, bleibe Sache dieser Bürger. Für den Landverkauf stehen bis zu mittlere sechsstellige Beträge in Aussicht. Die Hürden für eine Verweigerung des Baus seien sehr hoch und sind nur in Ausnahmefällen erfolgreich gewesen.

In der in Oberpirk durchgeführten Einwohnerversammlung haben sich einschließlich der Flächeneigentümer alle einheitlich gegen Windkraft ausgesprochen. Allerdings gehören zum potenziellen Kreis der Verpächter auch Bürger, die nicht in Rosenbach wohnen und von möglichen Beeinträchtigungen nicht betroffen wären. Die Gemeinde habe sich bisher in allen Stellungnahmen ablehnend geäußert, so Freund. va