Wilfried Hub neuer Präsident des VFC Plauen

Plauen - Eine neue Ära beim Fußball-Regionalligisten VFC Plauen ist eingeleitet. Nach dem Rücktritt von Plauens Bürgermeister Uwe Täschner vor zwei Wochen musste zur Mitgliederversammlung des VFC im Schalander in der Sternquell-Brauerei ein neues Vereinsoberhaupt gewählt werden.

 

Mit großer Mehrheit wurde Wilfried Hub von den anwesenden Mitgliedern des Vereins ins Präsidium gewählt und von diesem dann zum neuen Präsidenten.

 "Ich sehe es als ehrenvolle Aufgabe, mich als Präsident für den Verein zu engagieren. Ich freue mich auf die Herausforderung", sagte der Herausgeber und Geschäftsführer des Vogtland-Anzeigers. Dies ist jedoch nicht das erste Mal, dass sich Hub für den VFC einsetzt: "Der Verein lag Anfang der 90er Jahre sportlich und finanziell am Boden. Damals haben Adolf Menze, ehemaliger Geschäftsführer bei Sternquell, einige andere und ich etwa ein halbes Jahr die Geschäfte geführt und den Verein in ruhigeres Fahrwasser gebracht."

 Als Präsident sieht Wilfried Hub seine Aufgabe vor allem im "vermitteln, koordinieren und moderieren". Außerdem wünsche er sich, dass Entscheidungen gelassener getroffen werden und man sich mehr Zeit für das gemeinsame Abwägen von einem Für und Wider nimmt.  -as