Werbung für Plauener Theater-Gastspiel in Siegen

Plauen - Das Theater Plauen-Zwickau könnte bald einen Gastspielauftritt in Plauens Partnerstadt Siegen haben. Eine Delegation der Grünen-Fraktion besuchte kürzlich auf Einladung der Parteikollegen die Kreisstadt mit mehr als 100 000 Einwohner.

Das Programm sah auch einen Besuch beim Siegener Oberbürgermeister Steffen Mues (CDU) vor. Hier warben die Plauener Grünen unter anderem für das Vogtlandtheater. Siegen besitzt seit 2007 mit dem so genannten "Apollo-Theater" eine Bühne, die ausschließlich von auswärtigen Theatern und Ensembles bespielt wird. Der OB zeigte sich sehr interessiert, sagt Fraktionsvorsitzender Dieter Rappenhöner dem Vogtland-Anzeiger. "Das wäre seine sehr schöne Angelegenheit mit der gesamten Mannschaft mal darunter zu fahren." Durch die beiden Spielstätten sei das Theater Plauen-Zwickau bestens eingespielt wenn es ums Reisen geht, so Rappenhöner. Der Kontakt zu den Parteifreunden in Siegen ist letztes Jahr entstanden. Im Herbst sei dann der Gegenbesuch in Plauen geplant.

Das Theater wäre an einem Gastauftritt in Siegen sehr interessiert, sagt Theatersprecherin Carolin Eschenbrenner auf Anfrage. "Wir haben bestimmte Stücke, die sich dafür eignen." Ein eigens eingesetzter Agent versucht, Gastspiele zu akquirieren. Seit dem das Vogtlandtheater nicht mehr eigenständig ist, sei es schwieriger geworden, auf anderen Bühnen aufzutreten. Dies liegt daran, dass in beiden Städten zusammen es fünf Bühnen gibt, die bespielt werden müssen. Im letzten Jahr hatte das Theater Plauen-Zwickau Gastauftritte unter anderem in Erfurt, Litvinov, Fulda und Aachen. Aktuell wurde gestern das Stück "Der Trailer für die nahe Zukunft " in Hamburg gezeigt. Am 28. Juni steht ein Auftritt in Krakau an. mar