Wer ist der nackte Mann vom Albertplatz?

Der Spiel-Spaß-Kindertreff hatte zum Kindertag auf den "Trimm-dich-Pfad" über den Albertplatz eingeladen. Und so, wie der Name des Vereins, waren auch die einzelnen Stationen.

Von Gabi  Kertscher

Plauen Chefin Silke Neumann hatte sich zur Unterstützung Grundschülerin Janette geholt. Die beiden, als Maskottchen "Raupe" verkleideten Spielführerinnen, begrüßten die Kandidaten.
Jedes Team erhielt einen Stoffbeutel mit seinen ganz eigenen Utensilien. Mit einem Ei und Löffel für den Eierlauf, Stifte und Papier zum Beantworten der Fragen beim Quiz, zwei Wasserflaschen als Hanteln und viele kleine Dinge, die zum Lösen der Aufgaben benötigt wurden. Los ging es mit einem Fitness-Test. Silke Neumann und ihre kleine Helferin ließen die Teilnehmer Kniebeugen mit Wasserflaschen-Hanteln und Rumpfbeugen nach Traubenzuckerstücken durchführen. Erst nachdem die Großen mit den Kleinen im Huckepack einige Male in die Knie gegangen waren, durften sie zur nächsten Station. Zielwerfen, Balancieren, Hüpfen oder Torwand schießen, waren nur einige der rund 20 Aufgaben, die gelöst werden sollten.
Neben der körperlichen war auch die geistige Fitness gefragt. Die Bronzefigur, allen als der "nackte Mann vom Albertplatz" bekannt, musste erraten werden. Dabei sollte nicht nur der Künstler benannt werden, auch die Bedeutung des "Befreiten Menschen" war gefragt. Zur Hilfestellung hatten die Organisatorinnen einen Auszug aus der Beschreibung im Internet befestigt. Ein Quiz mit kindgerechten Fragen rund um den Kindertag und das allgemeine Leben ließ sogar manchen Erwachsenen länger überlegen. Am Ende des Trimm-dich-Pfades mussten die Antworten bei Julia Schenkel abgegeben werden. An einem Baum hingen zahlreiche kleine Präsente, von denen sich jeder Teilnehmer eins aussuchen durfte. Mit ihrem neuen Trimm-dich-Pfad haben die Spiel-Spaß-Mitarbeiterinnen etwas Neues geschaffen. Die Ideen und Materialien können auch von Feriengruppen genutzt werden.