Weitere Ermittlungen zu Plauener Messerstecherei

Plauen - Die Ermittlungen zu der Plauener Messerstecherei, bei der am 12. Februar ein 35-Jähriger starb, sind nach Aussage der Zwickauer Staatsanwältin Antje Dietsch noch nicht abgeschlossen.

"Es werden derzeit noch Zeugen befragt", sagte sie am Montag auf Nachfrage. Der Beschuldigte Giancarlo F. sitzt in U-Haft. Der 61-jährige gebürtige Italiener soll in der Siegener Straße bei Mietstreitigkeiten seinen 35-jährigen Nachbarn erstochen haben. Der Plauener war laut Obduktion an zwei Messerstichen - einer traf ihn in den Rücken und der andere in den Brustkorb - gestorben. Beide Stich waren demnach tödlich. M. T.