Weg zur Meisterschaft

Der Cheerleaderverein Obervogtland aus Oelsnitz will vorne mitmischen bei der Regionalmeisterschaft Ost in Riesa. Dort entscheidet sich, wer zur Deutschen Meisterschaft nach Aschaffenburg fährt.

Oelsnitz - "Da wollen wir hin", sagt Trainer Arne Zobirei. Gestern hatte der CVO Eltern, Freunde und Sponsoren zur Generalprobe für die "Regionalmeisterschaft Ost 2019" in die Sporthalle der Oberschule Oelsnitz eingeladen: Die vier "Regio- Teams" zeigten, was sie drauf haben - die Red, Silver, Blue und Black Diamands - die Diamanten in den Farben rot, silber, blau und schwarz, meist (aber nicht nur) Mädchen von sechs Jahren bis zum Erwachsenen-Alter. Insgesamt zählt der Verein nach offiziellen Angaben rund 120 Mitglieder.
Nach Zobireis Worten haben die Black Diamonds (ab 16 Jahren) und die Blue Diamonds (11 bis 16 Jahre) die größten Chancen bei der "Regio 2019", die am kommenden Samstag in der "SACHSENarena" in Riesa stattfindet. "Dort starten etwa 1000 Sportler aus Thüringen, Sachsen-Anhalt und Sachsen. Es ist eine von sieben Regio-Meisterschaften und zählt zu den beiden größten. Die besten Teams qualifizieren sich für die Deutschen Meisterschaften in Aschaffenburg am ersten Juni-Wochenende ."
Wie Zobirei auf Anfrage des Vogtland-Anzeigers berichtet, fahren die CVO-Sportler mit zwei Bussen nach Riesa und werden von schätzungsweise 120 Eltern begleitet. 
Zobirei gehörte nach eigenem Bekunden 2007 zu den Gründern des Vereins - "und ich bin heute der einzige, der noch dabei ist." Der 48-jährige Vermögensberater und Musiklehrer hatte in der DDR als Kind im Plauener Tanzstudio mitgemacht und nach der Wende Gefallen am Cheerleading gefunden. Beim Besuch eines VFC-Spiels habe er mit seinem Kumpel einen Cheerleader-Auftritt in der Pause gesehen und gedacht: Das geht besser. Heute engagiert sich Zobirei für den CVO, der Kumpel bei den Angelz Cheerleader Plauen. ufa