"Wandervolles" Plauen

Der Sächsische Wandertag im Jahr 2022 findet in Plauen statt. In Panschwitz-Kuckau beschloss das Kuratorium ländlicher Raum einstimmig, dass zum Stadtjubiläum drei Tage lang Plauen das Wandermekka des Freistaates wird.

Von Ingo Eckardt

Plauen Vom 20. bis 22. Mai 2022 wird der Wandertag in Plauen stattfinden, unter Federführung des Verbandes der Vogtländischen Gebirgs- und Wandervereine (VGWV) und in Zusammenarbeit mit der Sektion Plauen des Deutschen Alpenvereines, den Naturfreunden Plauen und dem VRT-Radsportteam.
"Unsere Stadt und unsere Region sind bestens für Wanderfreunde gerüstet. Wir haben tolle Wanderwege und viele Übernachtungsmöglichkeiten zu bieten. Unser umfangreiches Programm zur 900-Jahr-Feier ist somit um einen Höhepunkt reicher", betonte Sportbürgermeister Steffen Zenner am Mittwoch am Rande der großen Auftaktberatung der Partner des Wandertages.
Organisationschefin ist Kathrin Hager, die VGWV-Chefin ist und beim Kreissportbund arbeitet. Sie erklärte, dass die Idee aus dem Deutschen Winterwandertag in Schöneck hervorging. Nachdem auch Plauen seine Unterstützung signalisiert habe, sei man schnell auch auf der Partnersuche fündig geworden. "Ursprünglich wollten wir 900 Kilometer Wanderstrecken zur 900-Jahr-Feier kreieren, was aber ein Problem werden dürfte. Wir suchen deshalb jetzt ein neues Motto. Es wird jedoch ganz tolle Touren geben, ein Naturerlebnis in Stadtnähe", so Kathrin Hager.
Ab September werde man in die Feinabstimmung gehen, geplant sind Flyer, die auch auf Messen für die "wandervolle" Veranstaltung werben sollen. Angestrebt wird aus diesem Grund auch eine Kooperation mit dem Tourismusverband - und die Plauener Touristinfo sei ebenfalls mit im Boot, ebenso der Verkehrsverbund Vogtland.

"Sonst kommen zu Sächsischen Wandertagen stets etwa 2.500 Wanderfreunde, zwischen 2.500 und 3.000 Gäste würde ich mir sehr wünschen", hofft Kathrin Hager auf eine große Resonanz. Darin inbegriffen sind die Grundschulen, die am 20. Mai zum Schulwandertag integriert werden sollen. Am Eröffnungstag soll es auch ein Fachforum, eine "Wander-Wege-Werkstatt" für Wanderführer, Wegemeister und Wegemarkierer geben. Am Samstag, dem 21. Mai, startet ein sommerlicher Vogtlandhunderter - also die traditionsreiche Wanderung der Alpenvereinssektion. Dazu wird es Wanderrouten zwischen sechs und 30 Kilometer entlang toller Ziele in der Nahregion um Plauen geben. Unter anderem werden Stadt- und Nachtwächterrundgänge, Bergwerksbesuche, Wanderausflüge zur Talsperre Pöhl und ins Mühlenviertel angeboten.
Auch eine Radwanderung und Felsenklettern im Steinicht sind als besondere Naturerlebnisse angedacht. Kulturprogramm und eine Vogtländische Tourismusmesse runden die Veranstaltung ab. Start und Ziel der Wanderungen und Touren soll das Parktheater sein, wie Sportreferentin Simone Schurig erklärte.
Auch die Partnerstädte Plauens werde man herzlich einladen, so die Ansprechpartnerin für alle, die zum Gelingen des Wandertages noch etwas beitragen möchten. Einer davon war gleich zum Auftakt Detlef Ludwig vom Alpenverein, der erklärte, dass die Wanderhütte in Schöneck für die zu erwartenden Gäste zur Verfügung stehen werde.