Wahlkampf in Plauen mit Merkel, Münte und Gysi

Noch weilen einige vogtländische Politiker in ihrem wohl verdienten Urlaub. Wahrscheinlich nutzen sie jetzt noch die Ruhe vorm Sturm aus. Denn Anfang August fällt der Startschuss für die heiße Zeit im Wahlkampf und der wurde in Plauen noch nie mit so viel Politprominenz geführt.

 

Am 30. August wählen die Sachsen einen neuen Landtag. Die Plauener Parteien haben keine Kosten und Mühen gescheut, um noch einmal in den entscheidenden Wochen vor der Wahl kräftig auf Stimmenfang zu gehen. Mit zahlreichen Info-Ständen, Aktionen, Veranstaltungen und Kundgebungen wollen die Parteien vor allem noch viele unentschlossene Wähler erreichen.

 

In den letzten Wochen haben die Verantwortlichen der Stadt- und Kreisverbände die Wahlkampfkalender zusammengestellt und die einzelnen Termine koordiniert. Bei der Fülle an Ereignissen haben die Landtagskandidaten im August kaum Zeit zum Luft holen. Ein Wahlkampftermin jagt den nächsten und offiziell gestartet wird das Mammutprogramm der Parteien am Samstag. Zunutze machen sich dabei die Politiker alle zur Verfügung stehenden Mittel. Längst hat das Internet den gleichen Stellenwert bekommen wie der traditionelle Straßenwahlkampf.

Für den Wahlkreis 1, der für Plauen gilt, schickt die CDU Frank Heidan, die FDP Hans-Jürgen Schuster, die SPD Bernd Stubenrauch, die Linken Wolfgang Hinz und die Grünen Gerhard Liebscher ins Rennen. Bei der CDU ist der Wahlkampf mit dem gestrigen Besuch von Ministerpräsident Stanislaw Tillich, unter anderem in der Pfaffenmühle, bereits angelaufen.

 

Am kommenden Montag besucht zudem Sachsens Sozialministerin die Diakonie und einen Kindergarten in Plauen. Eine der Hauptveranstaltungen der Plauener CDU wird am 15. August ein Sommerfest sein, bei dem ebenfalls Ministerpräsident Tillich zu Gast sein soll. Geplant ist ein Tagesprogramm mit einem Besuch der Parkeisenbahn und einem Ehrenamtsabend mit etwa 150 Vereinen. Das Highlight der Plauener Christ-Demokraten ist am 18. August ein Besuch von Bundeskanzlerin Angela Merkel auf dem Altmarkt. Hier wird die Parteivorsitzende vor dem historischen Rathaus eine halbstündige Rede halten, ist laut Frank Heidan geplant.

Ebenfalls begonnen hat der Wahlkampf bei der Plauener FDP. Die Liberalen wollen vor allem innerhalb verschiedener Diskussionsrunden bei den Wählern punkten. So sind Talkrunden zu aktuellen Themen unter anderem im Weisbachschen Haus und im Hotel Alexandra geplant. FDP-Spitzenkandidat Holger Zastrow wird ebenfalls in Plauen für die Wahl werben. Er nimmt am 20. August in der Festhalle an einem Kandidatenforum teil.

Die Sozialdemokraten wollen ihren Wahlkampf "vor allem mit Inhalten füllen", so Managerin Juliane Pfeil. Am Samstag eröffnet Bernd Stubenrauch eine so genannte Bürgerstube auf der Straßeberger Straße 9. Hier will der Landtagskandidat allen Interessierten in den nächsten Wochen Rede und Antwort stehen. Die Plauener SPD wird in ihrem Wahlkampf von Parteichef Franz Müntefering und Sachsens Wirtschaftsminister und Landtagsfraktionschef Thomas Jurk unterstützt. Müntefering hat sich für den 15. August angekündigt. Im Rathaus wird er das Bundesprogramme "Vielfalt tut gut" präsentieren, mit welchem die Bundesregierung den Kampf gegen Rechtsextremismus, Fremdenfeindlichkeit und Antisemitismus verstärkt. Jurk wird auf seiner "Jurk-Tour" am 19. August in Plauen Station machen und im Malzhaus das SPD-Parteiprogramm vorstellen.

Der Wahlkampf bei den Grünen in Plauen erreicht erst Mitte August seinen Höhepunkt. Für die Partei werben werden in der Stadt unter anderem der Grünen Bundestagsabgeordneter Hand-Josef Fell und Bremens Umweltminister Rainer Loske. Erneut haben die Grünen auch Claudia Roth nach Plauen eingeladen. Die Bundesvorsitzende wird am 18. August in der Innenstadt auf dem Klostermarkt eine Rede halten. Außerdem sind Wählerforums und Podiumsdiskussionen geplant.

Der Wahlkampfauftakt bei den Plauener Linken wird am 7. August im Kartoffelhaus sein, so Wahlmanager Olaf Schmalfuß: "Zum Auftakt wird der Plauener Shanty Marinechor singen." Auch die Linken haben zahlreiche Aktionen und Diskussionsrunden geplant, vor allem mit Sozialverbänden. Am 14. August veranstalten die Politiker in den Weberhäusern einen politischen Stammtisch, unter anderen mit dem Spitzenkandidat der Linken, André Hahn. Für Aufsehen könnte am 24. August der Besuch von Gregor Gysi sorgen. Der Parteichef wird innerhalb eines musikalischen Frühshoppens im Vogtlandgarten eine Rede halten.  Der Vogtland-Anzeiger wird in den nächsten Wochen die Parteien bei ihrem Wahlkampf intensiv beobachten und darüber berichten. mar