Vosla - Lichtblick in Plauen

Die Vosla GmbH Plauen ist bislang erfolgreich den Weg in die Selbstständigkeit gegangen, wie Geschäftsführer Gerhard Liebscher in einem Gespräch mit dem bestätigte. In der Halle, wo vor einem guten dreiviertel Jahr der Neustart des Unternehmens gefeiert wurde, werden gerade neue Produktionsanlagen aufgebaut. Und damit nicht genug: "Wir haben die Freigabe für eine große Investition bekommen über mehrere Millionen Euro. Es wird eine weitere Brennerlinie, auf der auch H7-Lampen produziert werden können", freut sich Liebscher.

Das Plauener Traditionsunternehmen wurde mit seinen 310 Mitarbeitern vom vormaligen Eigentümer Philips an die Bavaria Industriekapital AG München verkauft. Bavaria hat europaweit 14 Firmen übernommen und sie erfolgreich am Markt etabliert. "Wir werden helfen, wo wir können.

Es ist unsere fünfte europaweite Übernahme in diesem Jahr und die erste in Ostdeutschland", sagte in Plauen damals beim Vosla-Start der Vorstand der Bavaria Industriekapital AG München, Reimar Scholz: "Die Firma hat die Voraussetzung, in Nischen, vor allem im Bereich Speziallampen, zu wachsen. Unsere Zukunft liegt im Direktgeschäft und damit in der Gewinnung neuer Kunden." Und daran arbeitet die Vosla GmbH Plauen - eigenständig und konsequent. Davon können sich auch am Montag beim Neujahrsempfang der Stadt Plauen die Gäste überzeugen.