Vorfall in Plauener Straßenbahn: Junger Plauenerin (13) Handy entrissen

Am Mittwochnachmittag wurde der Polizei die Sachbeschädigung eines Handys in einer Straßenbahn der Linie 4 angezeigt. Die Tat geschah am Dienstag, wenige Minuten nach 15 Uhr.

Wie die Polizei mitteilt, fuhr die Geschädigte, ein 13-jähriges Mädchen, mit der Straßenbahn in Richtung Preißelpöhl. An der Straßenbahnhaltestelle Vogtland-Klinikum stiegen drei männliche Personen in die Tram. Während der Fahrt zur Haltestelle Bahnhof Mitte kam es zu einer Rangelei zwischen diesen drei Personen. Dabei entriss einer der Drei dem Mädchen das Mobiltelefon des Mädchens, welches dieses in der Hand hielt und warf das Smartphone in die Bahn. Die dadurch entstandenen Schäden werden auf 300 Euro geschätzt.

Durch die Aktion fiel die 13-Jährige von ihrem Sitzplatz, verletzte sich jedoch nicht. Einer der Unbekannten ist dann an der Haltestelle Neue Elsterbrücke ausgestiegen. Die beiden anderen sowie die Geschädigte verließen am Tunnel die Straßenbahn. Das Mädchen beschreibt die drei Personen als augenscheinlich ausländisch. Einer der mutmaßlichen Täter trug eine blaue Jacke und ein Basecape, der andere einen pinkfarbenen Pullover sowie eine pinkfarbene Mütze und der Dritte war komplett schwarz gekleidet. seb/polizei

Sachdienliche Hinweise zum Vorfall und zu den drei Gesuchten bitte per Telefon an die Polizei in Plauen unter 03741/140.