Vor Entscheidung im Stadtrat: Podiumsdiskussion im Capitol

Der Vogtland-Anzeiger bringt vor der Entscheidung im Stadtrat noch einmal alle Verantwortlichen zusammen: Die große Podiumsdiskussion zur Rathaus-Sanierung am 15. März im Capitol Plauen.

>> mehr zum Thema...

Der Vogtland-Anzeiger schaltet bis 15. März einen Telefon-TED zur Sanierung des Plauener Rathauses. Stimmen Sie über Nachbau, Umbau oder Neubau ab.

Hotline: 0137-68 66 8 66

Ein Anruf kostet 25 Cent aus dem deutschen Festnetz - Mobilfunkpreise können abweichen.

Plauen - Seit Anfang des Jahres wird in Plauen über die Sanierung des Rathauses öffentlich diskutiert. Der Vogtland-Anzeiger bringt vor der Grundsatzentscheidung im Stadtrat noch einmal Experten, Architekten, Interessen- und Stadtvertreter, die einzelnen Fraktionen und Interessierte an einen Tisch, um gemeinsam über das stadtprägende Bauvorhaben zu sprechen.

Dazu lädt die Tageszeitung am 15. März zu einer großen öffentlichen Podiumsdiskussion in das Capitol Kino Plauen auf der Bahnhofstraße ein. Beginn ist 19 Uhr. Mit einer Zusammenfassung der aktuellen Debatte und der bisherigen Ereignisse startet der Abend. Anschließend wird jeweils ein Fürsprecher der drei von Architekt Silvio Lux genannten Sanierungsmöglichkeiten (Nachbau, Umbau, Neubau) zu Wort kommen und aus seiner Sicht kurz erläutern, wieso er für die jeweilige Variante ist.

Der Plauener Historiker und Autor Gerd Naumann wird den Standpunkt Nachbau vertreten und der ehemalige Plauener Baubürgermeister Gottfried Baumann plädiert für einen Neubau. Die Sanierungsmöglichkeit Umbau kann sich der Architekt Claus Weisbach durchaus vorstellen.

Erstmals öffentlich werden auch die Fraktionen im Stadtrat sich auf der Veranstaltung zur Rathaus-Gestaltung äußern. Für die CDU wird Fraktionsvorsitzender Hansjoachim Weiß auf dem Podium stehen. Von der FDP kommt Kerstin Knabe, von den Grünen hat Fraktionschef Dieter Rappenhöner zugesagt und ebenfalls an der Runde teil nimmt Linken-Fraktionschefin Claudia Hänsel sowie Juliane Pfeil für die SPD-Fraktion.

Zu den Anwälten der drei Denkrichtungen und den Fraktionsvertretern gesellen sich außerdem noch Plauens Oberbürgermeister Ralf Oberdorfer (FDP), der aus Sicht der Verwaltung spricht, Galerist Andy Darby, der für die Kunst- und junge Generation in der Stadt steht, und Architekt Silvio Lux, der als Experte derzeit den geplanten Architektenwettbewerb vorbereitet. In der bisherigen Diskussion hat sich gezeigt, dass das Rathaus einen besonderen Stellenwert bei den Plauenern hat. Es gibt eine hohe Identifikation mit dem Verwaltungsgebäude.

In den Leserbriefen und Meinungen gab es anfänglich Stimmen für alle drei Möglichkeiten. Inzwischen scheint es aber vor allem Sympathien für den Neubau und den Nachbau zu geben. Wobei sich viele nicht vorstellen können, wie ein modernes Rathaus genau aussehen könnte. Die bisherige Glasfassade hat heute kaum noch Anhänger. Es gibt Befürchtungen, wieder einen Glasbau zu bekommen. Doch kann ein Neubau auch anders aussehen? Dies soll auf der Vogtland-Anzeiger Podiumsdiskussion zur Rathaus-Sanierung am 15. März im Capitol diskutiert werden. Eingebunden werden in die Debatte auch die Zuschauer. Mehr Bilder und Fakten zum Thema unter: www.vogtland-anzeiger.de

Aufruf an alle Kinder

Der siebenjährige Pascal Gläser ist wohl der jüngste Plauener, der sich ebenfalls bereits mit der Gestaltung des Rathauses befasst. Auf seinem selbstgemalten Bild hat er sich für einen Wiederaufbau der alten Fassade entschieden. Anlass, auch andere Kinder in Plauen aufzurufen, sich künstlerisch mit dem Thema zu beschäftigen. Malt uns ein Bild, wie ihr das Rathaus euch wünscht. Alle Bilder werden am Podiums-Abend im Kino ausgestellt. mar

Fotowettbewerb

Schickt oder bringt Euer Bild an folgende Adresse: Vogtland-Anzeiger, Martin-Luther-Straße 50, 08525 Plauen. Absender nicht vergessen.

>> mehr zum Thema...