Volles Zirkus-Zelt bei Premieren-Vorstellung in Plauen

Schwimmende Stars in der 150 000 Liter fassenden Wassermanege waren am Donnerstag drei Gänse. Zwischen Unterwasserscheinwerfern, Fontänen und der Geschichte der kleinen Meerjungfrau Alicia sorgten sie neben Superstar Nico in der Powerkugel und bei modernen Klängen für reichlich Bewegung unterm großen Cirkus-Dach. Schattenspiele auf der Leinwand und rasante Akrobatik in der Luft sorgten für Abwechslung.

Eingebettet wurde die Vorstellung in die märchenhafte Geschichte von Circusmädchen Alicia, das nicht mehr an Märchen glaubt und vom zornigen Neptun zur Meerjungfrau wird. Nur, wenn es ihr gelingt, das Publikum zu verzaubern, ins Reich der Fantasie zu entführen, darf sie zurück in die Menschenwelt. Bei Tauben-Revue mit Pocahontas und eleganter Luftakrobatik von Miss Anastasia verging die erste Stunde bis zur Pause wie im Flug. Clown Peppino belohnte eifrigen Beifall mit einer Tüte gratis Popcorn und strafte den Rest mit einer Wasserfontäne. Die Zuschauer nahmens mit Humor.

Circusdirektor Alois Spinder dankte dem treuen Publikum, das dem Familienunternehmen die Kassen fülle und damit die "fördermittelunabhängige" Existenz sichere. Tierische Begegnungen für vier Euro zusätzlich gab es in der Umbaupause. Wobei die Giraffen mit ihren zerbrechlich wirkend langen Hälsen und den unglaublich langen Zungen zum Publikumsliebling wurden.

Fantasievoll und kurzweilig fanden einige junge Muttis das neue Programm. In Ordnung sei hier Preis und Leistung am Familientag. Deutlich weniger Zuschauer vermuten sie, wenn sich an den Folgetagen die Preise verdoppeln. Noch bis Sonntag ist Circus Voyage in Plauen an der Festhalle. Vorstellungen sind 16 Uhr und 19.30 Uhr, sowie Sonntag 11 Uhr und 15 Uhr.