Vogtlandkreis ist Kommune des Jahres

Mit dem Sonderpreis "Kommune des Jahres" wurde der Vogtlandkreis am Samstagabend in Berlin ausgezeichnet. 1388 Kommunen, Kammern und Verbände waren für den bundesweiten Wettbewerb der Oskar-Patzelt-Stiftung "Großer Preis des Mittelstandes" nominiert.

 

Der Sonderpreis wird für herausragende Leistungen und Erfolge beim Aufbau und bei der Entwicklung mittelständischer Wirtschaftsstrukturen verliehen, heißt es. Landrat Dr. Tassilo Lenk, der als einer der sechs Finalisten mit Spannung nach Berlin reiste, nahm am Abend während einer Festveranstaltung im Maritim-Hotel vor über 500 Gästen aus der gesamten Bundesrepublik den Preis in Empfang.

 

"Es ist eine große Freude, wie man den Vogtlandkreis außerhalb seiner Grenzen sieht und bewertet. Die Menschen im Vogtland haben diesen Preis bewirkt und ihn gewonnen", gibt Lenk den Dank weiter an alle, die das Bild der erfolgreichen Wirtschaftsregion Vogtland mit geleistet und mit nach außen getragen haben. "Bei der Fülle der erstklassigen Nominierungen und Mitbewerbern ist diese Auszeichnung eine hohe Ehrung", sagte Lenk.

 Hervorgehoben wurde die hohe Priorität der Wirtschaftsförderung in der Landkreispolitik, die Unterstützung einheimischer Unternehmen, die mit Augenmaß geführte Ansiedelung neuer Unternehmen und das dafür bewährte Behördencoaching sowie eine fundierte Schul- und Berufsausbildung und frühzeitige Berufsorientierung in der Region. Die Oskar-Patzelt-Stiftung macht seit 1994 auf die Leistungen des Mittelstandes aufmerksam und ehrt die Besten alljährlich mit dem "Großen Preis". Die Nominierung des Vogtlandkreises wurde voriges Jahr von CDU-Bundestagsabgeordneten Robert Hochbaum auf den Weg gebracht.