Vogtland: Projekt "Bürgerbus" im Blick

Trotz erheblicher Verzögerungen soll das "Bürgerbus-Modellprojekt" im Vogtland umgesetzt werden. Die Verzögerungen sind entstanden, weil Fördermittel noch nicht geflossen sind.

Auerbach - Doch jetzt gibt es neue Hoffnung, dass die beantragten Fördermittel bewilligt werden. Darüber hat Thorsten Müller, Geschäftsführer des Zweckverbandes Öffentlicher Personennahverkehr Vogtland (ZVV), "seine" Verbandsräte informiert. In einer Pressemitteilung heißt es dazu weiter:

Im März 2014 war mit der Planung und Umsetzung des Bürgerbus-Modellprojekts im Nahverkehrsraum Vogtland begonnen worden. Der ZVV hatte dafür im Wettbewerb "Impulsregionen - Innovative Wege zur Daseinsvorsorge" des Sächsischen Innenministeriums eine 75-prozentige Förderung beantragt. Der Gesamtauftragswert wurde mit rund einer halben Million Euro veranschlagt.

Davon sollen unter anderem vier Kleinbusse angeschafft werden. Mehrere kleine vogtländische Städte und Dörfer haben ihre Mitarbeit zugesagt und drängen auch auf die Umsetzung.

Allerdings wird es nach Eingang der Fördermittel-Bescheide noch einige Monate bis zur Realisierung dauern. Denn die Kleinbusse müssen entsprechend des Wertumfangs europaweit ausgeschrieben werden. va

IHR Vogtland-Anzeiger bei FACEBOOK! Jetzt FAN werden!