Vogtland: Bürgerbusse bringen Leben aufs Land

Im Vogtland beginnt eine neue Zeit: Am Mittwoch wurden drei Kleinbusse an den Verein "Bürgerbus Vogtland" übergeben; Montag beginnt der Linienverkehr - in Adorf, Lengenfeld und Bad Elster.

Das Foto zeigt Heinz Harger, einen der ehrenamtlichen Fahrer. Vor allem in Ortsteilen, in denen der öffentliche Nahverkehr ausgedünnt ist, sollen die Busse helfen, zum Einkaufen oder zum Arzt zu kommen. Haltestellen soll es alle 300 bis 600 Meter geben, damit die Fahrgäste möglichst kurze Wege haben. Geplant ist Anbindung an die Vogtlandbahn und an größere Buslinien. Zum Start des Projekts sind für Adorf und Lengenfeld jeweils drei und für das Kurbad zwei Verkehrstage geplant.

Später soll das Angebot auf Montag bis Freitag ausgeweitet werden. Dafür ist der Verein eigenen Angaben zufolge auf der Suche nach weiteren ehrenamtlichen Fahrern. Voraussetzungen sind ein Führerschein der Klasse B, zwei Jahre Fahrpraxis und ein Mindestalter von 21 Jahren. Seit acht Jahren rollt ein solcher Bus durch den Landkreis Meißen. va