Vogtland-Anzeiger macht Schule

Plauen - Im Herbst ist es wieder soweit: Der Vogtland-Anzeiger startet gemeinsam mit dem Aachener IZOP-Institut eine neue Auflage des Projektes "Zeitung in der Grundschule". Ab 14. September sind die Mädchen und Jungen der dritten und vierten Klasen eingeladen, zwölf Wochen lang unsere Zeitung zu lesen und mit dieser den Unterricht zu ergänzen.

 

"Zeitung in der Grundschule" endet am 19. Dezember. Ein vorbereitendes Seminar für die mit ihren Klassen beteiligten Lehrerinnen und Lehrer findet am 10. September von 12 bis 17.30 Uhr im Saal des Landratsamtes in Plauen statt. Das Projekt will den Kindern Freude und Interesse am Zeitunglesen vermitteln und sie in den richtigen Umgang mit dem Informationsmedium Tageszeitung einführen. Dazu erhalten die Schüler über den gesamten Projektzeitraum täglich ihr persönliches Exemplar des Vogtland-Anzeigers kostenlos zur Verfügung gestellt. Die Zeitung wird während des Projekts zum Unterrichtsgegenstand und zum Schulbuchersatz in allen Lernbereichen.

Die Kinder lernen die Zeitung aber nicht nur aus der Perspektive des Lesers kennen, sie erhalten vielmehr darüber hinaus auch wieder die Möglichkeit, selbst Artikel im Vogtland-Anzeiger zu veröffentlichen. Sie recherchieren dazu in interessanten Einrichtungen des Kreises, wo sie Einblicke in ihnen sonst kaum zugängliche Lebensbereiche erhalten. In zahlreichen spannend und lebendig geschriebenen Artikeln haben die Kinder schon bei den letzten Projektstaffeln ihre journalistischen Talente eindrucksvoll unter Beweis gestellt. mt

 

Service:

Interessierte Lehrerinnen und Lehrer können sich bis zum 10. September beim IZOP-Institut, Heidchenberg 11, 52076 Aachen (Tel. 02408-58890, Fax: 02408-588927) zum Projekt anmelden.