Vogtland-Anzeiger Gartenolympiade 2011

Das Vogtland ist wieder im Olympiafieber! Die vierte Gartenolympiade vom Vogtland-Anzeiger und dem Globus-Markt in Weischlitz steht in den Startlöchern. Gemeinsam suchen wir Außergewöhnliches aus den Gärten der Region.

Wer hat den "Grünsten Daumen" im Vogtland ? Diese Frage wird in den kommenden Wochen beantwortet - bei der mittlerweile vierten Gartenolympiade, die der Vogtland-Anzeiger wieder gemeinsam mit dem Globus-Markt in Weischlitz veranstaltet.

Ab sofort können sich Hobby-Gärtner mit ihren Raritäten bei uns melden. Und wenn die Grünpflanze, das Gemüse oder was auch immer jetzt noch nicht in voller Blüte steht, auch kein Problem. Bis zum 3. September läuft der Wettbewerb, um die größte Gurke, die formschönste Tomate oder der ungewöhnlichsten Blume, die in den Gärten zwischen Klingenthal und Pausa wachsen und gedeihen.

Das altbekannte Motto lautet auch 2011 wieder: Größer, schwerer, länger. Echte Dauerbrenner waren in den vergangenen Jahren beispielsweise die Sonnenblumen, die mitunter ungeahnte Höhen erreichten. Ob das in diesem Jahr auch so ist, wo sich doch die Sonne die meiste Zeit rar gemacht hat?

Aber auch Kuriositäten werden immer wieder gern genommen. Im vergangenen Jahr siegte in dieser Kategorie Reiner Mottl aus Neudörfel. In seiner Hofeinfahrt blühten auf einmal Hunderte von prächtigen Petunien. Warum, weshalb, wieso - diese Fragen blieben bis heute unbeantwortet. Die Säulenzypresse von Wolfgang Pinkes brachte es 2010 in rund 40 Jahren auf 7,10 Meter Höhe - für diese im wahrsten Sinne herausragende Leistung gab es den Sieg in der Kategorie Pflanzen /Blumen. Aber auch der Säulenwacholder von Reiner Schubert aus Altmannsgrün war ein wahrer Riese mit 6,70 Metern. Auch diese Leistung hatte einen Sonderpreis verdient.

109 Gurken erntete der Weischlitzer Heinz Schantora von seinen zwei Gurkenpflanzen. Klingt schon rekordverdächtig - aber den Siegespreis in der Kategorie Gemüse erhielt er für ein 58-Zentimeter-Exemplar der grünen Köstlichkeit. Und die Vogtländische Gartenolympiade liefert auch immer wieder neue Erkenntnisse. Beispiel gefällig ? Bitte sehr: Kiwis wachsen nämlich nicht nur in Neuseeland, sondern auch in Plauen. Im Biergarten der Gaststätte "Zum Vogtländer". Auf bis zu 60 Stück schaffte es das Prachtexemplar. Das reichte für den Sieg in der Kategorie Obst.

Rekordverdächtiges verdient natürlich eine Auszeichnung. "Der Globus-Markt spendiert auch in diesem Jahr wieder zehn hochwertige Preise, die bei der Siegerehrung im September bei und überreicht werden", so Globus-Mitarbeiterin Kathrin Radestock. va Annett Lorenz (30), Chefin der Gaststätte "Zum Vogtländer" auf der Forststraße in Plauen, freute sich über die Kiwis aus dem Biergartenbaum und den Sieg bei der Vogtländischen Gartenolympiade im vergangenen Jahr.

Machen Sie mit...

Wer etwas Besonderes in seinem Garten heranwachsen sieht und tolle Preise gewinnen will, kann sich beim Vogtland-Anzeiger per Post, Mail oder Telefon melden:

Vogtland-Anzeiger

Stichwort "Gartenolympiade"

Martin-Luther Str. 50

08525 Plauen

redaktion@vogtland-anzeiger.de, 03741 /597720.