Vogtländische Künstler stellen in Rodewisch aus

Sie sind gekauft, getauscht oder geschenkt - Linol- und Holzschnitte, Radierungen und Lithographien von bekannten Malern und Grafikern der Region. Der Rodewischer Künstler Tino Rex hat die Drucke, die sich im Laufe der Jahre in seinen Mappen angesammelt haben nun ans Licht der Öffentlichkeit gebracht, und zeigt sie seit Freitag in Rodewischs St.-Petri-Kirche unter dem Titel "Blätter von Freunden".

 

Mit jedem dieser Drucke verbinde sich für ihn eine besondere Geschichte und Erinnerung an einen Grafikerkollegen und zeige einen Querschnitt aus 70 Jahren aktivem Kunstschaffen. "Er war einer der größten Lehrmeister für mich und hat mir viel gelernt", spricht der als Kunsterzieher tätige Tino Rex von Heinz Tetzner (1920 - 2007). Die kraftvollen, markanten Züge Tetzners - hier wird der Schnitt "Die Fischer" gezeigt - weisen auch oft die Arbeiten von Tino Rex auf. Rex selbst zeigt einen Farbholzschnitt.

 

Seine Referenz erbot Rex auch dem vogtländischen Landschaftsmaler Lothar Rentsch. Von Rentsch zeugt der Holzschnitt "Landschaft im Gegenlicht". "Bäume vor dem Weißbachschen Haus" hat die Plauenerin Elke Wolf in einen lebhaften Druck umgesetzt. Mit Erik Seidel verbindet Rex eine gemeinsame Schulzeit. Bernd Göbel gilt im Chemnitzer Raum als letzter Steindrucker, Fredo Bley als Altmeister der Landschaftsmalerei, Peter Zaumseil bereicherte die Exposition durch einen Holzschnitt, und Karin Pietzschmann besticht durch die filigrane Radierung mit dem Titel "Regen". gl