Vogtländische Badeteiche nicht bewacht

Naturfreibäder, Ökobäder und Naturbadeteiche bergen Risiken für Badende, über die das Kreis-Gesundheitsamt aufklären möchte, teilt Kreissprecherin Kerstin Büttner mit.

Das Gesundheitsamt überwacht die EU-Badegewässer sowie alle Freibäder monatlich während der Badesaison. Dabei wird die Wasserqualität auf chemische und mikrobiologische Parameter geprüft. Diese Sicherheit gibt es an Naturbadestellen nicht. Das Gesundheitsamt nimmt dort keine Wasserproben und für eine ausreichende Qualität oder eine Information bei gesundheitlich bedenklichen Algen- oder Schadstoffbelastungen kann nicht gesorgt werden.

Des Weiteren wird dort keine Überwachung durch Schwimmmeister oder ähnliches Personal gewährleistet. Das Baden findet dort auf eigene Gefahr hin statt oder ist sogar durch den Gewässerbesitzer verboten. Eine kontrollierte und gesundheitlich unbedenkliche Wasserqualität sowie die Überwachung durch einen Schwimmmeister könne nur in Freibädern und überwachten Stränden garantiert werden. va