Vogtländer zum Bundesfinale

Verkehrte Welt? Der Vize-Landesmeister fährt zum Bundesausscheid, die Landesmeister müssen zu Hause bleiben. Wie kommt das?

Von Jochen Pohlink

Rosenbach/Schönberg - Gerade mit einem Sonderpreis "Agrarpreis Vogtland" ausgezeichnet, fährt der 19-jährige Landwirt-Lehrling Chris Volkmann aus Schönberg zum Bundesmelken in die Pfalz. Als Sieger des Regionalausscheids am Melkstand behauptete sich Volkmann beim sächsischen Landesausscheid in Zug bei Freiberg gegen die sieben Mitbewerber und belegte den zweiten Platz.
Damit hat er sich für den Bundesausscheid qualifiziert, welcher in diesem Jahr in der Versuchsanstalt Gut Neumühle bei Landau in der Pfalz ausgetragen wird. Chris wird am Vorbereitungslehrgang vom 14. bis zum 16. April teilnehmen und dann beim Ausscheid vom 19. bis zum 23. April antreten. Zum 1. Platz des Landesausscheids fehlten ihm gerade einmal 0,3 Punkte.
Pech für die beiden Mädels vom Hofgut Eichigt: Jessica Roth hat die Altersgrenze von 25 Jahren bereits überschritten und Maria Zöphel Roth nahm bereits einmal an einem Bundesausscheid teil. So bleibt für beide nur der Trost beim Landesmelken im großen Karussell unter vier Teams als Beste abgeschnitten zu haben.
Der vierte Teilnehmer aus dem Vogtland, Niklas Voigtmann aus dem zweiten Lehrjahr, nahm erfolgreich teil und könnte beim Landesvergleich im nächsten Jahr sich wieder beteiligen - wenn er sich qualifiziert.