Vogtländer verunglückt: Dringend Zeugen gesucht für Autobahnunfall

A 93 / Marktredwitz Nord - Die Verkehrspolizeiinspektion Hof sucht dringend Zeugen eines Verkehrsunfalls, der sich am Samstagnachmittag um 14.45 auf der A 93 auf Höhe der Anschlussstelle Marktredwitz Nord in Richtung Regensburg ereignet hatte.

Ein 39-jähriger Bürokaufmann befuhr mit seinem blauen Ford Mondeo aus dem Zulassungsbereich Vogtland die rechte Spur auf Höhe der Anschlussstelle Marktredwitz Nord. Ein schwarzer Kleinwagen, eventuell ein Suzuki, fuhr erst ein kurzes Stück auf dem Beschleunigungsstreifen und wechselte dann, ohne auf den nachfolgenden Ford Mondeo zu achten, auf die rechte Spur. Der Mondeofahrer musste aufgrund des Fahrmanövers sein Fahrzeug stark abbremsen und ausweichen, um einen Zusammenstoß zu verhindern. Dabei verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug, kam ins Schleudern und krachte frontal in die Mittelschutzplanke. Nach dem Anstoß kam der total beschädigte Wagen auf der linken Spur zum Stehen.

Der Fahrzeugführer ist nicht verletzt worden, es entstand allerdings ein Sachschaden von 6000 Euro. Der unfallverursachende Pkw-Fahrer hatte den Unfall bemerkt, hielt kurz auf dem Standstreifen an. Ein Mann und eine Frau stiegen aus dem Fahrzeug und nahmen kurz Kontakt mit dem verunfallten Fahrzeugführer auf. Gleich danach setzten sie die Fahrt fort, ohne dem Geschädigten die zur Unfallregulierung erforderlichen Daten mitgeteilt zu haben. Zeugen, die den Verkehrsunfall beobachtet haben, werden gebeten, sich unter 09281/704-803 mit der Verkehrspolizei in Hof in Verbindung zu setzen. Insbesondere wird eine Zeugin gesucht, die mit ihrem VW Passat unterwegs war, ebenfalls an der Unfallstelle anhielt und eventuell Angaben zum Unfallverursacher machen kann. va