Vogtländer starten in die Gartensaison

Plauen - Der Frühling hat am Wochenende im Vogtland für milde Temperaturen gesorgt. Viele nutzten das Wetter, um in den Gärten den Dreck des Winters zu beseitigen und die Gartensaison einzuläuten. Auch erste Grills wurden bereits angeschürt.

In der neuen Woche soll sich typisches Aprilwetter einstellen: Am Montag scheine zunächst noch im ganzen Land meist die Sonne, teilte der Deutsche Wetterdienst (DWD) in Offenbach mit. Schon im Laufe des Tages bringt dann aber eine Kaltfront vom Atlantik im Nordwesten Wolken, Schauer und Gewitter. Im Osten und Süden wird es dagegen erst am Dienstag wolkig und nass. Am Oberrhein steigt das Thermometer trotzdem auf 23 Grad. Am Mittwoch werden dann mit Ausnahme des kühleren Nordens überall Werte zwischen 18 und 25 Grad erwartet.

Das milde Wetter soll in den kommenden Tagen auch massenhaft Tiere ins Freie locken. "In den nächsten Tagen werden die Massenwanderungen der Amphibien einsetzen, die seit vier, sechs oder acht Wochen in den Startlöchern sitzen", sagte Kai-Steffen Frank vom Bund für Umwelt und Naturschutz (BUND) in Radolfzell am Bodensee. "Normalerweise wandern die Kröten und Frösche zeitversetzt, aber dieses Jahr kommen sie alle auf einen Schlag. Da kann es dann zu Gedrängel an den Laichgewässern kommen sowie zu Verlusten auf den Straßen." va