Vogtländer bauen rekordverdächtige "Riesengeige"

Instrumentenbauer aus dem Vogtland arbeiten derzeit an einer bespielbaren "Riesengeige". Seit Januar werkeln 16 Firmen aus Markneukirchen und Erlbach daran, aus Fichte, Ahorn und Ebenholz das 4,16 Meter hohe Streichinstrument herzustellen, teilte am Montag die Stadtverwaltung von Markneukirchen mit.

 

Der Bau eines passenden Geigenbogens werde derzeit noch geprüft. Das Instrument soll erstmals am 6. Juni der Öffentlichkeit präsentiert werden zur 650-Jahr-Feier Markneukirchens. va