Vogtländer bangen um Geldanlagen

Auerbach - Die Wellen zur Insolvenzanmeldung der Firma Infinus aus Dresden schlagen hoch. Die Verbraucherzentrale in Auerbach erfuhr, dass weit mehr Vogtländer betroffen sind, als bisher gedacht.

Allein in den letzten Wochen haben laut Heike Teubner fast 40 Verbraucher Rat und Hilfe bei der Beratungsstelle gesucht. Vor allem aus dem Göltzschtal gebe es viele, die um Anlagesummen von 4000 bis weit mehr als 20 000 Euro bangen. Erst Anfang 2014 wird sich zeigen, ob das Insolvenzverfahren eröffnet werden wird. Aber auch andere Geldanlagen bringen Sorgen. So teilte der ehemalige Insolvenzverwalter der Firma KB-Edelmetall München aus der Schweiz mit, dass die Einlagen vollständig verloren seien. Diesen Schock vor Weihnachten zu verkraften fiel den Anlegern schwer, haben doch einige sogar ihre alten Lebensversicherungen aufgelöst, um in diese angeblich lukrative Goldanlage investieren zu können. Eine Familie hat sogar das Geld von Kindern und Enkeln hierein investiert, einige Anleger stehen vor dem finanziellen Ruin. Wurde laut Teubner nicht ausreichend über bestehende Risiken aufgeklärt, kann eine Haftungsgrundlage für Schadensersatz bestehen. va