Verkehrslawine durch Vollsperrung der B92

Eine bisher kaum vorstellbare Verkehrslawine bewegt sich nach Vollsperrung der B92 jetzt auf der Umleitungsstrecke S 308 durch Obereichigt und Süßebach.

Eichigt - Interessante Zahlen: Zur jüngsten Eichigter Gemeinderatssitzung informierte Bürgermeister Christoph Stölzel über aktuelle Zahlen und statistische Auswertung des fließenden Verkehrs durch das Oelsnitzer Hauptamt. Seinen Worten nach habe sich der Verkehr auf der S 308 im Durchschnitt verdoppelt. Verdreifacht hätten sich Verstöße gegen das Tempo-30-Limit in Eichigt und Süßebach.

In Zahlen und mit Fakten: Am 18. Juli sind in fünf Stunden 2621 Fahrzeuge auf der S 308 gezählt worden. Anzahl der Verkehrsverstöße: 157. Vor der Umleitung, so der Bürgermeister, seien im Durchschnitt 230 Fahrzeuge mit 13 Verkehrsverstößen in beiden Richtungen unterwegs gewesen. Das heißt: Jetzt fahren stündlich 520 Fahrzeuge mit 31 Verkehrsverstößen. Trotz der "erheblich gestiegenen Belastungen an einer Straße ohne Fußwege" ist Christoph Stölzel nicht unzufrieden. "Tempo 30 funktioniert und hat sich bewährt", so das Gemeindeoberhaupt. Und er dankt allen, die sich "rücksichtsvoll durch Eichigts Ortsteile quälen".

Gemeinderat Falk Geigenmüller, so der Bürgermeister, habe angesichts des gewaltigen Verkehrsaufkommens nochmals den Bau von Fußwegen gefordert. Seinen Worten nach liegen die Pläne für Fußwege in Süßebach, Obereichigt und Ebmath fertig in der Schublade. Mit dem Bau sei die Gemeinde allerdings aus finanziellen Gründen in den nächsten Jahren überfordert, schätzt der Bürgermeister abschließend ein. Ph