Verfolgungsjagd endet in Schöneck

Schöneck - Mit der Drohung, sich umzubringen hatte am Dienstag gegen 17 Uhr ein Schönecker das Haus verlassen. Die davon informierte Polizei begann eine groß angelegte Suchaktion, bei der auch ein Hubschrauber zum Einsatz kam.

Polizeiangaben zufolge wurde das Gebiet um Schöneck in bis zu 15 Kilometern Reichweite abgesucht. Leser unserer Zeitung berichten von einer Verfolgungsjagd. Diese Bestätigung war gestern von der Polizei nicht zu bekommen. Auch nicht, dass es sich um eine Beziehungsdrama handelte, bei der der Schwiegervater bedroht worden sein soll. Die Polizei habe den Mann nach 21 Uhr in dessen Wohnung gestellt. va