Verfahren um Starter-Pistole eingestellt

Der Einsatz einer veralteten Starter-Pistole bei der Familien-Radtour im September in Plauen hat keine rechtlichen Folgen für den Starter Dieter Palmer sowie den Besitzer und Radsport-Kampfrichter Bernd Schneider.

 

Das Verfahren wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz sei wegen geringer Schuld eingestellt worden, teilte die Staatsanwaltschaft Zwickau am Montag mit. Waffe und Munition seien eingezogen worden, hieß es. Mit dem Knall aus einer Gas-Pistole war auf dem Altmarkt in Plauen das Fahrerfeld ins Rennen geschickt worden.

 

Dem alten Stück fehlte aber das vorgeschriebene Zulassungszeichen der Physikalisch-Technischen Bundesanstalt. Die Plauener Polizei hatte prompt Anzeige erstattet. va