Vater und Sohn stehen vorm Erich-Ohser-Haus

Die von Erik Seidel geschaffene Plastik "Vater und Sohn" ist umgezogen. Das Kunstwerk, das bislang vor den Ausstellungsräumen der bisherigen Galerie e.o.plauen auf der Bahnhofstraße in Plauen stand, fand am Dienstag seinen neuen Platz vorm Erich-Ohser-Haus auf der Nobelstraße 7.

 

Steinmetz Jörg Schneider ist schneller mit den Restaurierungsarbeiten an dem Buch der Plastik, das nach einer Kollision mit einem Fahrzeug leichte Schäden aufwies, fertig geworden. Jens Schneider (links) und Ronny Herpich vom Steinmetzbetrieb Schneider helfen den beiden berühmten Plauener Figuren mittels schwerer Technik beim Umzug. Am Freitag wird das neue Erich-Ohser-Haus in Nachbarschaft des Vogtlandmuseums eingeweiht. Foto: Igor Pastierovic