"Vater und Sohn" ohne Worte

Plauen / Schleiz - Geschichten, die ohne Worte erzählt werden. Dazu ist ein Projekt entstanden, welches in Zusammenarbeit mit den gehörlosen Bewohnern des Pädagogischen Zentrums in Schleiz gemeinsam mit Studenten des Berufsschulzentrums e.o.plauen (BSZ) das Licht der Welt erblickte.

Das Ergebnis des Projektes "Ich zeige Euch meine Sprache" ist ab Mittwoch, 14 Uhr, im Foyer des Landratsamtes Saale-Orla-Kreis, in der Oschitzer Straße 4, in Schleiz zu sehen. Gehörlose aus Schleiz gebärdeten Geschichten der Vater und Sohn Zeichnungen von Erich Ohser, und die Studenten aus Plauen brachten diese Geschichten ins Videoformat. "Mit Hilfe der Greenbox und den Illustrationen Ohsers wurden Kurzfilme gedreht, die synchron dazu für die Hörenden gedolmetscht wurden", erklärt Axel Köhler, Fachlehrer am BSZ Plauen.

"Dabei ließen die Gehörlosen ihrer Fantasie freien Lauf. Sie entwickelten Geschichten, was sie auf den Zeichnungen Ohsers sehen - mit beeindruckenden Ergebnissen. Auf diese Art sind insgesamt elf animierte Gebärdensprachen-Filme entstanden", so Danny Brandt, Diplom-Gebärdensprachen-Dolmetscher, vom Fachdienst für Kommunikation im Pädagogischen Zentrum in Schleiz. "Eine eigene Reportage dazu entwickelte das bayrische Fernsehen in der Sendereihe "sehen statt hören", dessen Beitrag am 4. Mai 2013 im TV zu sehen war und auch in der Mediathek online abrufbar ist", informiert Köhler.

Die Ausstellung in Schleiz zeigt bis zum 21. Februar via digitalen Bilderrahmen den Werdegang und die Ergebnisse des Projektes, die elf Kurzfilme und den Fernsehbericht. "Je nach Resonanz kann die Ausstellung weiter wandern", so Brandt. Die Projektvorstellung der gemeinsamen Schulzentren, zusammen mit allen Beteiligten, fand bereits am 27. April 2013 in der Galerie e.o.plauen statt. niseki

-----

www.br.de/mediathek/video/ sendungen/sehen-statt-hoeren/sehen-statt-hoeren-102.html