Unterm Hammer

In Dresden und Leipzig werden Immobilien aus Mitteldeutschland und Bayern versteigert. Unter den 96 Objekten befinden sich acht Gebäude aus dem Vogtland.

Plauen - Die Summe aller Mindestgebote liegt bei rund 13 Millionen Euro, schließlich sind unter den Immobilien denkmalgeschützte Objekte wie der Landsitz Schloss Wettinhöhe in Radebeul, Herrenhäuser, Wohn- und Geschäftshäuser und ein Vierseithof.
Das teilt die Sächsische Grundstücksauktionen AG mit, die nach eigenen Angaben nur Immobilien anbietet, die von den Eigentümern auf freiwilliger Basis eingeliefert werden. Weiter heißt es:
Die acht vogtländischen Objekte - die Summe ihrer Mindestgebote liegt bei 115.500 Euro - sollen in Dresden am Mittwoch, 26. August, 11 Uhr, im Deutschen Hygienemuseum (Marta-Fraenkel-Saal) versteigert werden. Und das sind die Immobilien:
Einfamilienhaus im Adorfer Ortsteil Leubetha, Baujahr um 1900. Eine nutzbare Sanitärausstattung gibt es nicht. Das Objekt ist in einem sanierungsbedürftigem Zustand. Das Mindestgebot liegt bei 1000 Euro.
Ehemaliger Güterschuppen in Grünbach am Bahnhof - ohne Ausstattung, teilweise vermietet auf einem mehr als 4700 Quadratmeter großem Grundstück. Das Mindestgebot: 2000 Euro.
Eine Wohnung in Plauen, im Mitte der 1930er Jahre gebauten Mehrfamilienhaus Richard Hofmann-Straße 7, das 1996 saniert wurde: Die 35,5 Quadratmeter große Wohnung befindet sich im Erdgeschoss und wird für mindestens 11.000 Euro aufgerufen.
Zwei Mehrfamilienhäuser in Mühltroff, Markt 10 und Hauptstraße 4, gebaut 1898. Die Nebengebäude befinden sich teilweise in desolatem Zustand. Die beiden Grundstücke (insgesamt 980 Quadratmeter) sind zusammenhängend. Mindestgebot: 13.000 Euro.
Praxisräume in einem Wohn- und Gewerbekomplex von 1994 in Klingenthal, Schloßstraße 1b: Die Nutzfläche beträgt 162 Quadratmeter. Es bestehen Sondernutzungsrechte an zwei Pkw-Stellplätzen. Mindestgebot: 59.000 Euro.
Die renovierungsbedürftige Etagenwohnung (40 Quadratmeter) in einem Mehrfamilienhaus von 1995 in Auerbach, Sorgaer Straße 9, wird für mindestens 13.500 Euro aufgerufen.
Mehrfamilienhaus in Oelsnitz, Finkenburgstraße 19, Baujahr 1896, mit drei Wohnungen (insgesamt 194 Quadratmeter) und veralteter bzw. fehlender Sanitärausstattung. Das Objekt befindet sich in sanierungswürdigem Zustand. Das Mindestangebot liegt bei 7000 Euro.
Mehrfamilienhaus in Oelsnitz, Finkenburgstraße 21, mit drei Wohnungen (insgesamt 197 Quadratmeter) und veralteter Sanitärausstattung. Das Objekt befindet sich ebenfalls in einem sanierungswürdigen Zustand. Das Mindestangebot liegt bei 9000 Euro. ufa
www.sga-ag.de