Umweltpreis für isotech Plauen

Umweltminister Frank Kupfer (links) überreichte am Donnerstag Klaus Büttner, Geschäftsführer der isotech Plauen, als einen von fünf sächsischen Handwerksbetrieben den Umweltpreis der Handwerkskammer Chemnitz.

Gewürdigt werden soll mit der Auszeichnung für isotech die Entwicklung eines Verfahrens zur Rückgewinnung von Hochdruckkondensat. Abdampf beziehungsweise Nachdampf kann damit in den Kondensationskreislauf zurückgeführt werden. Damit spart das Plauener Unternehmen bis zur 15 Prozent Primärenergie. Die patentierte Innovation besteht in der Entwicklung eines neuen technologischen Ablaufs und eines speziellen Bauteils.

Der Einsatz des Verfahrens amortisiere sich nach zwei bis drei Jahren und sei somit für Anwender wie Wäschereien, für die Pharmazie oder die Lebensmittelverarbeitung sehr wirtschaftlich, heißt es in der Begründung für den Umweltpreis. Bei der Umweltkonferenz am Donnerstag in Chemnitz unterzeichneten die Partner aus Handwerk, Wirtschaft, Forst- und Landwirtschaft die Fortführung der Umweltallianz. Aktuell nehmen 880 Unternehmen an dieser teil. va

Weitere Nachrichten aus der vogtländischen Wirtschaft zuerst bei uns.