Überraschung bei Stefanie

Zum 90. ins Fernsehen, kam am Mittwoch Ruth Müller-Landauer. Überrascht wurde sie damit von Stefanie Hertel, die am gleichen Tag in Altenburg ihre große Show zu Muttertag aufzeichnete.

Von Marjon Thümmel

Plauen - Einen aufregenden Geburtstag erlebte am Mittwoch Ruth Müller-Landauer. Kaum waren die Gratulanten aus der Tür, entführte sie ihr Verein "Vergissmeinnicht" nach Altenburg. Dort wurde am Abend die große Show zum Muttertag aufgezeichnet, moderiert von Stefanie Hertel. "Ursprünglich hatten wir Stefanie, die selbst in unserem Verein tanzte, angefragt, ob sie bei einer Veranstaltung für Ruth mit dabei sein kann, wie es beim 70. Geburtstag der Fall war. Stefanie schickte zunächst eine Videobotschaft mit Geburtstagsgrüßen. Ein Stückchen später kam ein Anruf vom MDR, dass Stefanie ihre Tanzlehrerin bei der Muttertagssendung überraschen möchte. Und so haben wir Ruth gefragt, ob sie am Nachmittag ihres Geburtstages Zeit hat und wir einen Ausflug machen können. Mehr haben wir nicht verraten", erzählt Ilona Hemmerling und auch dass 10 jetzige und einstige Tänzerinnen vom Verein mitfuhren. Selbst in Altenburg angekommen, habe die Jubilarin noch nicht geahnt - bis sie Eberhard Hertel sah und Stefanie nicht weit von ihm entfernt vermutete. Ruth Müller-Landauer bekam nach Regie-Anweisung einen Sitzplatz am Rand der Sitzreihe. Und dann ging das Programm los. " Auf einmal kam Stefanie Hertel auf Ruth zu und sprach mit ihr über ihr 90 Jahre langes Leben, das sie vor allem dem Tanz gewidmet hat - und den vielen Mädchen und Jungen, die als "Vergissmeinnicht" mit ihr auf den Bühnen standen. Und dann die Überraschung: Tänze, die Ruth mit ihren Kindern getanzt hat, brachte das Fernsehballett auf die Bühne und hat so Ruths Leben vertanzt. Ganz toll", sagte Ilona Hemmerling und auch, dass keiner die Muttertags-Show am Samstag, 20.15 Uhr im MDR, verpassen sollte.
 Nach einem Erinnerungsfoto nach der Sendung ging es dann für alle 23 Uhr zurück nach Plauen, wo sie kurz nach Mitternacht ankamen. "Es war ein langer Tag für Ruth. Doch im Auto hat sie zu mir gesagt: 'Am Dienstag habe ich gedacht, wenn doch schon Montag wär‘ und die Feierei zu Ende. Doch jetzt bin ich froh, dass noch nicht Montag ist und ich das heute alles erleben konnte‘", freut sich Ilona Hemmerling mit dem Verein über die geglückte Überraschung.