Über 100 Herzenswünsche erfüllt

Die Vereine "Initiative Plauen" und "Die Kinderinsel Vogtland" erfüllten am Wochenende "Herzenswünsche". 102 Geschenkpakete wurden auf der Altmarktbühne des Weihnachtsmarktes aufgebaut.

Plauen - Die Erwachsenen standen auf der Bühne und es war ihnen eine beinah kindliche Freude und Genugtuung anzusehen, dass ihre Idee, Geschenke für Kinder zu sammeln, die zumeist sozial benachteiligt sind, funktioniert hatte. Es war kaum mehr Platz auf dem Podium, so viel stand da an Präsenten bereit.

"Die erfüllten Herzenswünsche werden an Mädchen und Jungen gegeben, die es im Alltag nicht immer leicht haben", so Mitorganisatorin Sabine Schott. Auch die Kinder aus sozial schwachen Familien haben natürlich Wünsche. Wie Philipp zum Beispiel. Der Junge liebt Autos, sein Traum ist eine Spielzeug-Rennbahn. Doch seine Mutter hat keinen Cent extra übrig, um dem Neunjährigen den Wunsch zu erfüllen.

Sofia ist eine Achtklässlerin aus Plauen. Sie würde gern einmal zum Friseur gehen und sich die Haare stylen lassen. Seit sie denken kann, kümmert sich ihre große Schwester um das Schneiden ihrer braunen Locken. "Zum Heiligabend eine tolle Frisur - das wär's", sagt Sofia.

Die Hilfsaktion "Herzenswünsche" begann am 30. November auf dem Plauener Weihnachtsmarkt. Dort gestaltete der Gewerbeverein Initiative Plauen einen Abend mit Diskomusik zum Advent. Ein Weihnachtsbaum wurde aufgestellt, an dem 20 Herzenswünsche von Kindern angehängt wurden, die der Verein "Die Kinderinsel Vogtland" betreut. "Wir haben uns gefreut, dass die Plauener und Vogtländer - egal ob Privatleute oder Firmen - uns ansprachen und helfen wollten, diese Wünsche zu erfüllen", sagte Initiative Plauen-Vorstandsmitglied Maik Helten.