Trinkwasser abkochen in Oelsnitz und Umgebung!

Laut einer Pressemitteilung des Zweckverbandes Wasser und Abwasser Vogtland (ZWAV)muss in der Stadt Oelsnitz sowie den Ortsteilen Raasdorf, Raschau und Voigtsberg, im Schönecker Ortsteil Arnoldsgrün und in den Mühlentaler Ortsteilen Tischendorf und Willitzgrün das Trinkwasser abgekocht werden.

Bei einer Routinekontrolle hat der ZWAV eine bakterielle Belastung des Trinkwassers in diesem Bereich festgestellt. Das Gesundheitsamt hat daher gemeinsam mit dem ZWAV bis auf Widerruf ein Abkochgebot erlassen. Das Leitungswasser muss sprudelnd kochen und dann über mindestens 10 Minuten abkühlen. Die Verwendung eines Wasserkochers ist aus praktischen Gründen zu empfehlen. Für die Zubereitung von Nahrung, zum Zähneputzen und zum Reinigen offener Wunden ist ausschließlich abgekochtes Leitungswasser zu verwenden. Für die Zubereitung von Babynahrung soll vorsichtshalber Flaschen-Wasser gekauft werden. Für die Toilettenspülung, zum Duschen und Baden oder zur Nutzung für Geschirrspüler und Waschmaschine kann das Wasser aus dem Trinkwassernetz ohne Einschränkungen verwendet werden. Einen solchen Vorfall hat es in den letzten Jahrzehnten nicht gegeben. Für Fragen steht der ZWAV unter der Telefonnummer 03741 4020 rund um die Uhr zur Verfügung. va