Triebel gegen Windräder

Triebel - Die Position der Gemeinderäte zum Thema Windräder war für den Triebeler Elektrotechnikermeister René Haupt bislang nicht eindeutig mit zu widersprüchlichen Aussagen.

Daher erschien er zur Einwohnerfragestunde mit einer Unterschriftenliste und übergab sie an Rat Dr. Henning Schönekerl. Der versprach, die Sache zum Thema in seiner Fraktion "Die Freien Wähler" zu machen, eine Bürgerinitiative ins Leben zu rufen. Während sich von den Räten keiner weiter äußerte, machte Bürgermeisterin Ilona Groß ihren persönlichen Standpunkt deutlich: "Das Windenergiekonzept des Planungsverbandes Region Chemnitz hat Flächen in unserer Gemeinde vorgesehen und das Interesse der Firma Juwi ist seit längerem da, aber es gibt einen Grundsatzbeschluss, keine Windräder auf unserem Gebiet zu errichten."

Sie lehne jedes Windrad, egal ob in Blosenberg, Wiedersberg oder Posseck ab, schon alleine um die schöne vogtländische Landschaft nicht zu verschandeln. Auch sehe sie darin keine positive Entwicklung. René Haupt gab zu bedenken: "Was ist, wenn nach etwa 15 Jahren die Betriebsdauer der Windräder vorbei ist? Wer entsorgt dann Fundamente und Schrott? Die Grundstückseigentümer wohl kaum, die haben ihr Geld eingestrichen." S. W.