Treeck zeigt Friedrich wegen Verleumdung an

Der Auerbacher Rechtsanwalt Martin Treeck hat Strafanzeige gegen die frühere Waldpark-Geschäftsführerin Petra Friedrich gestellt - wegen Verleumdung, Beleidigung und übler Nachrede. In einer parallelen Zivilrechtsklage fordert Treeck die 57-Jährige zur Unterlassung dieser Behauptungen auf.

Auerbach - "Ich bin es leid, mich von dieser Frau substanz- und inhaltslos beschimpfen zu lassen", begründete Treeck am Montag auf Nachfrage die Anzeige. Seit Jahren vertritt Treeck anwaltlich den Waldpark - Grünheide - auch in den zahlreichen Verfahren, die der Vereinsvorstand gegen seine frühere Geschäftsführerin führt. Friedrich wurde 2007 von ihrem Amt beurlaubt - damals ermittelte die Staatsanwaltschaft wegen Veruntreuung gegen sie.

In den folgenden Jahren bis zum heutigen Tag wurden vor Gericht unzählige Arbeitsrechtsprozesse zwischen den Parteien ausgefochten bei wechselnden Klägern und Beschuldigten. Vor rund zwei Jahren warf Petra Friedrich dem Waldpark-Anwalt Prozessbetrug vor, weswegen auch hier die Staatsanwaltschaft ermittelte. Die Ermittlungen seien aber 2010 von mehreren Instanzen bis zum Oberlandesgericht eingestellt worden, erklärt Martin Treeck.

Dennoch beharrt Petra Friedrich auf ihrem Vorwurf des Prozessbetruges. Treeck habe seinen Mandanten nicht auf arbeitsrechtlich relevante Dinge hingewiesen. Ihr seien dadurch Nachteile, wie entgangene Abfindung und ihr rechtmäßig zustehende Kündigungsfristen entstanden, glaubt Friedrich. "Für mich ist über die Jahre ein Schaden eingetreten, und der wird nun eingeklagt."

Anschuldigungen gegen Treeck erhob Friedrich in einer Rundmail vom 25. Januar 2013, in welcher der Anwalt als "Vereinsrechtsverdreher" betituliert wird, man ihm unterstellt, Beweismittel unterschlagen und Falschaussagen getroffen zu haben. Die Mail ging auch an Landtagsabgeordnete, Oberbürgermeister, Polizei und Ministerium.

Für Martin Treeck ist klar: Friedrich versuche ihn beruflich und politisch zu ruinieren, ist doch allseits bekannt, dass er für die FDP für den Bundestag kandidiert, FDP-Kreisvorsitzender ist sowie in Kreis- und Stadtrat sitzt. Nichts von all den Behauptungen sei wahr, versichert der Anwalt. cze