"Traumpaar" des Tierheimfests in Krebes

Beide sind sie überaus grazil. Sie laufen in ähnlichem Stil. Und sie sind vorn schwarz. Die Rede ist von Jens Herrmann aus Großfriesen und seinem Galgo Fredo, einem spanischen Windhund. Der Zweibeiner mit schwarzem Bärtchen und der ein Jahr und drei Monate alte Vierbeiner mit schwarzer Schnauze machten am Wochenende zum Tierheimfest im Kandelhof unter zehn Teilnehmern im wahrsten Wortsinne das Rennen.

Für das Mann-Hund-Paar schlug das menschliche Applausometer beim Tierheimfest im Kandelhof am weitesten aus. Die Gäste entschieden mit ihrem Klatschen, dass Jens Herrmann seinem Tier am ähnlichsten ist. Ein Wettbewerb, der nicht allzu ernst genommen werden sollte, aber alljährlich immer wieder für beste Unterhaltung sorgt. Die zehn Vierbeiner, die sich mit Herrchen oder Frauchen der Wahl stellten, waren allesamt einst Tierheimbewohner.

Für die Vorsitzende des Tierschutzvereins Vogtland, Karin Oettmeier, immer wieder ein erfreuliches Erlebnis, zu sehen, wie einstige Bewohner mit ihren neuen Besitzern leben und sich entwickeln. Doch den positiven Erlebnissen stehen auch immer wieder negative entgegen. Schließlich warten derzeit 167 Katzen und 97 Hunde auf ihre Vermittlung in liebevolle Hände. Über dies leben im Tierheim neben einigen Hühnern auch vier Schafe, drei Ziegen und ein Schwein. Selbst am Tag des Fests fanden ein weiterer Hund und eine angefahrene Katze im Tierheim ein vorübergehend neues Zuhause.

Zahlreich pilgerten die Gäste zum Tierheimfest. "Wir haben nicht gezählt, aber es war ein ganztägiges Kommen und Gehen", so Oettmeier. Viele Besucher hinterließen Geldspenden oder brachten Geschenke wie Nahrung, Spielsachen, Futternäpfe, Decken, Hundeleinen oder Kratzbäume mit. Zu den Gästen zählte auch Werner Poller. Der Fuhrunternehmer fährt einmal pro Quartal kostenfrei nach Augsburg, um dort preiswert Futter für das Tierheim einzukaufen und nach Krebes zu bringen.

Elf Uhr begann das Tierheimfest. Doch schon seit 5.30 Uhr waren die Tierpfleger und rund 15 ehrenamtliche Mitarbeiter auf den Beinen, das Tierheimareal zu säubern und zum Fest mit Tombola, Hüpfburg, Trödelmarkt und "Fressmeile" vorzubereiten.  mam