Trafowerk ist Ruine

Pöhl/Herlasgrün - Für das Herlasgrüner Grundstück "Altes Umspannwerk" ist kein Eigentümer mehr bekannt, darauf hat der Staatsbetrieb Zentrales Flächenmanagement die Gemeinde Pöhl hingewiesen. Bürgermeisterin Daniela Hommel-Kreißl erklärte während der Gemeinderatssitzung am 19. Dezember, dass die "Verkehrssicherungspflicht und die Pflicht zur Abwehr, der von der herrenlosen Immobilie eventuell ausgehenden Gefahr der Gemeinde obliegt."
Der Vogtlandkreis habe das Objekt in Augenschein genommen und festgestellt, dass die Immobilie stark einsturzgefährdet ist. Der Zaun weist Lücken auf, auf dem Grundstück sind Altautos und Abfälle abgelagert worden und zwei alte Ölwannen haben sich mit einem Öl-Wasser-Gemisch gefüllt.
Die Gemeinde Pöhl und der Vogtlandkreis vereinbarten, dass durch den Vogtlandkreis die Ölgruben abgepumpt werden und die Autowracks sowie die Abfälle entsorgt werden. Der Vogtlandkreis wird sich auch um Fördermittel für eine endgültige Sanierung kümmern.
Über die Zahlung des Eigenanteils bei Fördermittelzahlung soll zu gegebener Zeit verhandelt werden. Und die Gemeinde wird auf eigene Rechnung auch einen zwei Meter hohen, fest im Boden verankerten Stabmattenzaun um das Gebäude bauen. gke